Startseite / Pferderennsport / Traben Mönchengladbach: Macht Rennbahn Ende 2021 dicht?

Traben Mönchengladbach: Macht Rennbahn Ende 2021 dicht?

Veranstalter an der Niersbrücke will sich gegen solche Pläne wehren.
Finden auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach nur noch bis zum Jahresende 2021 Rennen statt? Über diese mögliche Entwicklung berichtet der Rennverein selbst in einer offiziellen Mitteilung. „Seit Monaten mehren sich die Gerüchte um einen möglichen Abriss der Rennbahn Ende 2021, um Platz für die Erweiterung des Flughafengeländes zu schaffen“, schreibt der Rennveranstalter: „Trabrennsport sei nicht mehr angesagt, so die Antreiber dieser Pläne.“

Das Nennungsergebnis für den Renntag am Samstag (119 gemeldete Pferde für zwölf Rennen, am Ende 107 Starter) wertete Rennvereins-Vorsitzender Elmar Eßer als Argument für den Erhalt der traditionsreichen Rennbahn an der Niersbrücke. „Wer jetzt noch behauptet, unsere Rennbahn würde nicht benötigt und der Sport sei nicht gefragt, dem empfehle ich einen Besuch bei uns. Wir können uns vor Startern kaum retten. Wo sollen die vierbeinigen Stars von heute und morgen denn ab 2022 laufen?“, wir Eßer zitiert.

Auch der aus dem benachbarten Willich stammende Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk will sich für seine Heimatbahn engagieren: „Tradition gab es immer an der Niersbrücke und Tradition muss fortgeführt werden. Dafür trainieren wir täglich, dafür bilden wir aus und dafür fahren wir im Zweifel auch mit den Pferden bis zum Rathausplatz.“

Fakt ist jedoch: Am Samstag ging erst die 14. Veranstaltung in diesem Jahr über die Bühne. Bis zum Saisonende folgen nur noch zwei Renntage (8. und 22. Dezember). In guten Zeiten wurde nicht nur an jedem Dienstag in Mönchengladbach getrabt, sondern dazu auch noch regelmäßig am Wochenende. So kamen pro Saison mehr als 60 Renntage zusammen.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Hamburg-Bahrenfeld: Viererpack für Michael Nimczyk

Berufsfahrer-Champion gewinnt Hauptrennen für Onkel Hans Brocker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.