Startseite / Fußball / 3. Liga / Viktoria Köln: Entwarnung bei Top-Torjäger Albert Bunjaku

Viktoria Köln: Entwarnung bei Top-Torjäger Albert Bunjaku

35-Jähriger musste beim 1:2 gegen MSV Duisburg ausgewechselt werden.
Torjäger Albert Bunjaku (Foto)  vom Drittligisten FC Viktoria Köln ist aktuell nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Der ehemalige Nationalspieler der Schweiz und des Kosovo musste im Auswärtsspiel beim Spitzenreiter MSV Duisburg (1:2) nach einem Pferdekuss auf den Oberschenkel ebenso wie Dario De Vita und Mart Ristl angeschlagen ausgewechselt werden.

Aller Voraussicht nach werden jedoch alle drei bereits am Samstag, 14 Uhr, in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern wieder einsatzfähig sein. „Wir sind guter Hoffnung, dass sie zeitnah wieder zum Einsatz kommen werden“, sagt der Sportliche Leiter Marcus Steegmann.

Bunjaku, der am Freitag 36 Jahre alt wird, hat in Duisburg mit seinem zwölften Saisontreffer die alleinige Führung in der Torschützenliste übernommen. Sein größter Konkurrent, MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp (elf Treffer), kam wegen eines Infekts nicht zum Einsatz.

Eine längere Pause muss im Gegensatz zu Bunjaku Viktoria-Torhüter Daniel Mesenhöler einlegen. Die Auswertung der MRT-Aufnahmen ergab, dass sich der 24-Jährige wahrscheinlich einer Schulter-Operation unterziehen muss und mehrere Monate pausieren wird. Ebenfalls fehlen wird vorerst Ernesto Carratala Jimenez – alias Tico. Der 20-Jährige hat einen doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk erlitten.

 

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen: Unterstützung für Krefelder Zoo

Am Rande des Heimspiels gegen FC Bayern II werden Spenden gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.