Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Mönchengladbach: Lars Stindls Treffer stößt Tor weit auf

Mönchengladbach: Lars Stindls Treffer stößt Tor weit auf

Borussia reicht jetzt schon Remis zum Erreichen der K.o.-Phase.
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat mit dem 1:0-Erfolg beim Wolfsberger AC die Tabellenführung in der Gruppenphase in der UEFA Europa League übernommen. Den „Fohlen“ reicht in zwei Wochen bereits ein Unentschieden zu Hause gegen Istanbul Basaksehir (Donnerstag, 12. Dezember, 21 Uhr) für das definitive Erreichen der K.o.-Phase.

Nationalspieler Lars Stindl (60./Foto) stieß mit seinem Treffer in Graz das Tor für die Borussia ganz weit auf und sorgte für die luxuriöse Ausgangslage. Das Hinspiel hatte das Team um Cheftrainer Marco Rose gegen die Österreicher noch 0:4 verloren.

Die Stimmen von der Gladbacher Homepage:

Defensivspieler Tobias Strobl: „Schon im Vorfeld des Spiels wussten wir aber, dass wir uns auf das aggressive Pressing des Gegners einstellen müssen. Hinten hatten wir im Spielaufbau ein paar Fehler und haben Wolfsberg dadurch ins Spiel kommen lassen. Wir haben aber den Kampf sehr gut angenommen. Gegen Istanbul brauchen wir jetzt im letzten Gruppenspiel mindestens ein Unentschieden. Wenn wir den Kampf gegen Istanbul genauso annehmen, dann werden wir uns auch für die K.o.-Runde qualifizieren.“

Sportdirektor Max Eberl: „Zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir uns dann ins Spiel reingekämpft und auch in den Zweikämpfen standgehalten. In dieser Phase fiel dann auch das Tor. Bei dem Treffer haben wir die Räume genutzt und einen sehenswerten Spielzug letztlich vollendet. Jetzt stehen wir einen Punkt vor Istanbul. Wir wollen in Europa überwintern.“

Trainer Marco Rose: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen: Sie hat dagegen gehalten und zu Null gespielt. Das waren wichtige Faktoren. Irgendwann haben wir dann auch den entscheidenden Angriff gesetzt.“

Das könnte Sie interessieren:

Ilkay Gündogan unterstützt Menschen im Kreis Heinsberg

Nationalspieler und gebürtiger Gelsenkirchener zeigt soziales Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.