Startseite / Fußball / Raphael Steinmetz bleibt cool: Später Sieg für RWO

Raphael Steinmetz bleibt cool: Später Sieg für RWO

„Joker“ trifft per Handelfmeter zum erlösenden 1:0 gegen Bonner SC.
Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen hält in der Regionalliga West Anschluss an die Spitzengruppe. Zum Auftakt des 19. Spieltages setzte sich der ehemalige Bundesligist gegen den Bonner SC dank eines späten Treffers 1:0 (0:0) durch.

Der eingewechselte Raphael Steinmetz (Foto/88.) erlöste seine Mannschaft und ließ den Großteil der 1.912 Zuschauer im Stadion Niederrhein jubeln. Der 25 Jahre alte Angreifer behielt kurz vor Schluss die Nerven und verwandelte den fälligen Handelfmeter, nachdem kurz zuvor der Bonner Daniel Somuah wegen eines Handspiels innerhalb des Strafraums mit der Roten Karte vom Platz gestellt worden war (86.).

In der Tabelle bleibt RWO dem Spitzentrio SC Verl, SV Rödinghausen und Rot-Weiss Essen auf den Fersen. Der Rückstand auf den Ligaprimus aus Verl beträgt sieben Punkte. Seit sechs Spielen sind die Oberhausener ungeschlagen (vier Siege, zwei Unentschieden). Für den Bonner SC läuft es dagegen alles andere als rund. Aus den zurückliegenden fünf Begegnungen holte die Mannschaft von BSC-Trainer Thorsten Nehrbauer nur einen Zähler, ging sogar viermal in Serie leer aus.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Düsseldorfer Dario Bezerra Ehret unterschreibt beim VfR Aalen

Vertrag mit Außenverteidiger Andreas Knipfer wurde bis 2022 verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.