Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen Münster trennt sich von Trainer Sven Hübscher

Preußen Münster trennt sich von Trainer Sven Hübscher

Auch Co-Trainer Tobias Hellwig mit sofortiger Wirkung freigestellt.
Drittligist SC Preußen Münster hat seinen Trainer Sven Hübscher (Foto) sowie dessen Assistenten Tobias Hellwig mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das entschied die Sportliche Leitung des Traditionsvereins um Sport-Geschäftsführer Malte Metzelder einen Tag nach der 1:3-Heimniederlage gegen den SV Waldhof Mannheim. Für die Münsteraner war es bereits das 13. Spiel in Folge ohne die volle Punktausbeute. Der Rückstand des Bundesliga-Gründungsmitglieds auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt sieben Punkte.

„Es war eine sehr schwere Entscheidung, das Trainerteam von seinen Aufgaben zu entbinden“, so Malte Metzelder. „Beide hatten sich mit aller Kraft in den Dienst des SC Preußen Münster und den mit jungen und entwicklungsfähigen Spielern eingeschlagenen Weg gestellt. Dennoch mussten wir nun auf die seit vielen Wochen anhaltende Negativserie reagieren und der Mannschaft die Chance zum Neustart geben.“

Sven Hübscher war erst im Sommer gemeinsam mit Tobias Hellwig von der zweiten Mannschaft des SV Werder Bremen zu Preußen Münster gewechselt. Zuvor hatte das Duo schon beim FC Schalke 04 zusammengearbeitet. Hübscher war bei den Gelsenkirchenern unter anderem von Januar 2013 bis 2016 Co-Trainer der Bundesligamannschaft. Hellwig arbeitete bei den „Königsblauen“ als Videoanalyst.

Bis zur Verpflichtung eines neuen Cheftrainers wird der ausgebildete Fußball-Lehrer Arne Barez, der derzeit die U 19 des SC Preußen in der Staffel West der A-Junioren Bundesliga betreut, das Training der ersten Mannschaft leiten.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: FC Groningen kommt an die Hafenstraße

Titz-Team bereitet sich am 3. Januar auf die Restrunde vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.