Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bor. M’gladbach und Stadt eröffnen Erinnerungsstätte für Bökelberg

Bor. M’gladbach und Stadt eröffnen Erinnerungsstätte für Bökelberg

Eröffnungsfeier mit Präsident Rolfs Königs und OB Hans Wilhelm Reiners.
Fußball-Bundesligist Borussia und die Stadt Mönchengladbach haben die Erinnerungsstätte für den Bökelberg offiziell eröffnet. An der Bökelstraße erinnert nun eine Art „Miniaturversion“ an die altehrwürdige Spielstätte der Fohlen.

Eine Stehstufen-Anlage erinnert an die alten Stadionränge. Hinter den Stufen, die die Nordkurve symbolisieren, ist die legendäre alte Anzeigetafel nachgebaut. Diese ist aus Edelstahl gefertigt und zeigt mit eingelassenen Buchstaben einen fiktiven Spielstand. Darunter, ebenfalls aus Edelstahl, ist die Silhouette einer Fankulisse zu sehen. An zwei Seiten umfassen die Stufen zudem eine Kunstrasenfläche. Ein weiteres Highlight der Erinnerungsstätte an der Bökelstraße in Höhe der früheren Geschäftsstelle Borussias ist ein nachempfundener Flutlichtmast in der Ecke des Arrangements. Diesen Flutlichtmast brachten Borussias Präsident Rolfs Königs (auf dem Foto rechts) und Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners bei der offiziellen Eröffnungsfeier des „Denkmals“ gemeinsam zum Leuchten.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: FC Groningen kommt an die Hafenstraße

Titz-Team bereitet sich am 3. Januar auf die Restrunde vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.