Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Dinslaken: Jochen Holzschuh lässt Toto beben

Traben Dinslaken: Jochen Holzschuh lässt Toto beben

Sieg mit 185:10-Außenseiter Declic Julry – Doppelpack von Ruud Pools.
Für die größte Überraschung bei der Rennveranstaltung auf der Trabrennbahn in Dinslaken sorgte Traber-Trainer Jochen Holzschuh (Foto) aus Dülmen. Er war in einer mit 3.500 Euro dotierten Prüfung mit dem 185:10-Außenseiter Declic Julry erfolgreich.

Als einziger Fahrer kam der Niederländer Ruud Pools am Bärenkamp zu zwei Volltreffern. Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) musste sich diesmal mit drei zweiten Plätzen begnügen, nachdem er am Sonntag in Hamburg-Bahrenfeld noch vier Rennen für sich entschieden hatte (MSPW berichtete).

Der Wettumsatz bei insgesamt zehn Prüfungen betrug 71.535 Euro (Schnitt pro Rennen 7.153 Euro). Davon wurden 20.076 Euro (Schnitt 2.007 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: Macht Rennbahn Ende 2021 dicht?

Veranstalter an der Niersbrücke will sich gegen solche Pläne wehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.