Startseite / Fußball / B-Junioren-Bundesliga: S04 empfängt unbesiegten BVB zum Derby

B-Junioren-Bundesliga: S04 empfängt unbesiegten BVB zum Derby

Beide Mannschaften fuhren zuletzt 16 Punkte aus sechs Spielen ein.
Derbyzeit in der Staffel West der B-Junioren Bundesliga: Die U 17 des FC Schalke 04 empfängt am Sonntag (ab 11 Uhr) den Spitzenreiter Borussia Dortmund. Zwar trennen beide Teams in der Tabelle 13 Punkte. In den vergangenen sechs Partien gelang beiden Revierrivalen mit jeweils 16 Zählern aber die gleiche Ausbeute. Das „Spiel der Woche“ im DFB.de-Faktencheck.

Die Ausgangslage: Der Start in die Spielzeit verlief für den FC Schalke 04 eher verhalten. Zwar wurden die ersten beiden Partien beim VfL Bochum (3:1) und gegen den SV Lippstadt 08 (3:0) gewonnen, anschließend blieben die „Königsblauen“ aber in sechs Spielen in Folge sieglos. In diesem Zeitraum holte S04 vier Zähler. Danach fand Schalke 04 aber in die Spur und konnte nun fünf der zurückliegenden sechs Spiele für sich entscheiden und blieb dabei ohne Niederlage. In der Tabelle stehen nach 14 Partien nun 26 Zähler und Tabellenplatz fünf zu Buche. Borussia Dortmund, Tabellenführer in der Staffel West der B-Junioren Bundesliga, ist staffelübergreifend neben der TSG Hoffenheim die einzige Mannschaft, die in dieser Spielzeit noch keine Niederlage kassiert hat. Nur in drei von 15 Spielen gelang dem BVB nicht die volle Punktausbeute. Neben dem Derby-Hinspiel (0:0) war das nur gegen den zweitplatzierten Titelverteidiger 1. FC Köln (2:2) und gegen den FC Hennef 05 (2:2) der Fall. Dennoch beträgt der Vorsprung auf die Kölner nur einen Punkt. Allerdings qualifiziert sich erst der Drittplatzierte der West-Staffel nicht mehr für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Die Dortmunder liegen neun Punkte vor Borussia Mönchengladbach.

Die Trainer: Schalkes U 17-Trainer Frank Fahrenhorst (Foto) hat mit 216 Einsätzen in der 1. Bundesliga für den VfL Bochum, den SV Werder Bremen und Hannover 96 sowie zwei Einsätzen für die deutsche A-Nationalmannschaft während seiner Karriere als Profifußballer zahlreiche Erfahrungen gesammelt, die der 42-Jährige bereits seit 2012 an den Nachwuchs des FC Schalke 04 weitergibt. Nach einem Jahr als Co-Trainer der zweiten Mannschaft und mehreren Jahren bei der U 17 und der U 16 der „Königsblauen“ steht „Fahne“ seit 2017 wieder bei der U 17 an der Seitenlinie. BVB-Trainer Sebastian Geppert ist bereits seit 2013 im Nachwuchsbereich für Borussia Dortmund tätig. Bis 2015 war er zunächst Co-Trainer bei der U 16, dann der U 17. Mit dem Wechsel des damaligen U 19-Trainers Hannes Wolf im September 2016 zum VfB Stuttgart und der Beförderung des vorherigen U 17-Trainers Benjamin Hoffmann zu den B-Junioren rückte Geppert auf den Cheftrainerposten. In seiner Premierensaison als U 17-Trainer führte der 35-Jährige den BVB-Nachwuchs auf Anhieb in die Endrunde, schied aber im Halbfinale gegen den SV Werder Bremen aus (1:1, 0:3). Ein Jahr später gelang dann aber durch einen 3:2-Finalsieg beim FC Bayern München der Titelgewinn. Die Wiederholung dieses Triumphes verpasste Fußball-Lehrer Geppert in der vergangenen Saison mit dem 2:3 im Endspiel gegen den 1. FC Köln nur knapp.

Die Torjäger: In der Tabelle trennen den FC Schalke 04 und Borussia Dortmund zwar zwölf Punkte, dafür liegen aber die beiden besten Torschützen gleichauf. BVB-Angreifer Bradley Fink und S04-Mittelfeldspieler Louis Köster waren bislang je achtmal erfolgreich und belegen in der staffelweiten Rangliste einen gemeinsamen vierten Platz. Zum Vergleich: U 17-Nationalspieler Luca Raul Barata (Borussia Mönchengladbach), Führender in der Torjägerliste, steht bei elf Treffern. Mannschaftlich hat Borussia Dortmund mit insgesamt 52 Toren, Bestwert in der West-Staffel, klar die Nase vor dem FC Schalke 04 (27 Tore).

Die Bilanz: Als Gründungsmitglieder in der West-Staffel der B-Junioren Bundesliga, die der höchsten Spielklasse ununterbrochen seit 2007 angehören, standen sich die U 17-Teams des FC Schalke 04 und Borussia Dortmund bereits in 25 Duellen gegenüber. Die Bilanz spricht mit elf Siegen, acht Unentschieden, sechs Niederlagen und einer Tordifferenz von 55:40 für Borussia Dortmund. Kurios: Seit 2016 blieben gleich fünf von acht Vergleichen ohne Sieger. So auch im Hinspiel: Das erste Duell in dieser Spielzeit endete 0:0. In den drei übrigen Fällen stellte zweimal Borussia Dortmund die siegreiche Mannschaft. Der jüngste Dreier im Derby für die „Königsblauen“ datiert vom 26. April 2015 (2:1).

Die Stimmen: „Unsere Entwicklung ging zuletzt in die richtige Richtung, das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag stimmt immer mehr“, sagt S04-Trainer Frank Fahrenhorst im Gespräch mit DFB.de. „Das Duell mit dem BVB wird für uns eine große Herausforderung, die zeigen wird, wo wir mittlerweile stehen. Wir werden alles für ein emotionales Derby auf hohem Niveau geben.“ Auch für BVB-Trainer Sebastian Geppert und seine Spieler ist das „Derby etwas ganz Besonderes. Wir wollen auch gegen Schalke 04 unser schnelles Kombinationsspiel zeigen und mit vielen Spielern in der gegnerischen Hälfte dominant auftreten. Wir werden uns nicht auf den fünf Siegen in Folge ausruhen“, so der 35-Jährige gegenüber DFB.de.

Die Personalsituation: Besonders für S04-Mittelfeldspieler Anil Özgen war die Absage der jüngsten Partie beim SV Lippstadt 08 am vergangenen Wochenende ärgerlich. Damit gilt die Gelb-Rotsperre, die sich der 16-Jährige im Duell mit dem VfL Bochum (2:0) eingehandelt hatte, nun für das Derby gegen Borussia Dortmund. Innenverteidiger Andy Mfundu (Hüftverletzung) und Torhüter Luis Lungwitz (Magen-Darm-Probleme) stehen den „Königsblauen“ ebenfalls nicht zur Verfügung. Bei Borussia Dortmund kommt ein Einsatz für U 16-Nationalspieler Faroukou Cisse (Bänderriss im Sprunggelenk) noch zu früh.

Den kompletten Faktencheck finden Sie auch auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen: Stefan Reisinger bleibt Co-Trainer

38-jähriger Ex-Profi auch weiterhin in Doppelfunktion als Teammanager tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.