Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Regionalliga West: Rödinghausen vorne – RWO bleibt dran

Regionalliga West: Rödinghausen vorne – RWO bleibt dran

Bisheriger Spitzenreiter SC Verl ist an diesem Wochenende spielfrei.
Der SV Rödinghausen hat den SC Verl am 20. Spieltag in der Regionalliga West von der Tabellenspitze verdrängt. Der Vorsprung der Mannschaft von SVR-Trainer Enrico Maaßen beträgt nach dem 4:1 (2:0) gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach einen Punkt. Der an diesem Wochenende spielfreie Sportclub ist allerdings mit einer Partie im Rückstand.

Im fünften Spiel hintereinander ohne Niederlage (13 von 15 möglichen Punkten) trugen sich Linus Meyer (16.), Lars Lokotsch (42.) und Felix Backszat (48./57.) für Rödinghausen in die Torschützenliste ein. Der verletzungsbedingte Ausfall von Torjäger Simon Engelmann (17 Saisontreffer), der über muskuläre Probleme geklagt hatte, fiel so nicht ins Gewicht. Für Gladbach traf nur der eingewechselte Jacob Italiano (77.) zum Endstand.

Auch der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen setzte seine Erfolgsserie fort. Das 1:0 (1:0) im Revierderby gegen die U 23 des FC Schalke 04 war für das Team von RWO-Trainer Mike Terranova das siebte Spiel in Serie ohne Niederlage (fünf Siege, zwei Unentschieden). Nach Punkten zogen die „Kleeblätter“ mit dem Tabellendritten Rot-Weiss Essen gleich. Spitzenreiter Rödinghausen ist sechs Zähler entfernt.

Vor 2.065 Zuschauern im Stadion Niederrhein sorgte Cihan Özkara (43.) für den einzigen Treffer der Partie. Die Schalker, bei denen der 35-malige algerische Nationalspieler Nabil Bentaleb erneut zur Startformation gehörte, holten nur einen Punkt aus den vergangenen vier Partien.

Das könnte Sie interessieren:

Mittelfeldspieler Marvin Möllers verlässt TuS Haltern im Sommer

26-Jähriger wechselt zum Bezirksligisten TSG Dülmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.