Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / S04-Cheftrainer David Wagner: „Einiges besser machen“

S04-Cheftrainer David Wagner: „Einiges besser machen“

Positivserie bei 1:2 gegen Bayer 04 Leverkusen gerissen.
Nach zuletzt sechs Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage hat es den Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 wieder erwischt. Bei Bayer 04 Leverkusen unterlagen die „Königsblauen“ aufgrund eines Doppelpacks von Lucas Alario (15./81.) 1:2. Für Schalke 04 konnte Benito Raman (82.) nur noch verkürzen.

Mit sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Mönchengladbach belegen die „Knappen“, trainiert von David Wagner (Foto) den vierten Rang (25 Punkte). Im vorletzten Heimspiel des Jahres stellt sich am kommenden Sonntag, 18.30 Uhr, Eintracht Frankfurt in der Schalker Arena vor.

Stimmen von der Schalker Homepage:

S04-Cheftrainer David Wagner: „Die erste Hälfte ging klar an Bayer. Nach der Pause haben wir es viel, viel besser gemacht. Es ist uns gelungen, die Räume besser zu schließen. Unsere Viererkette war einen Tick mutiger, ist mehr aufgerückt. So haben wir das Spiel viel offener und intensiver gestalten können. Trotz der Niederlage haben wir wieder gezeigt, dass wir für jeden Gegner unangenehm sind. Wir sollten letztlich auch nicht vergessen, dass wir gegen einen Champions-League-Teilnehmer gespielt haben. Wir nehmen das Gute aus diesem Spiel mit, wissen aber auch, dass wir einiges besser machen müssen.“

Mittelfeldspieler Suat Serdar: „Wir sind in der ersten Halbzeit nicht wirklich ins Spiel gekommen und hatten lediglich eine Chance durch Benito. Nach der Pause haben wir dann gezeigt, was wir können. Wenn du aber 45 Minuten verschläfst, dann wird es gegen eine Mannschaft wie Leverkusen schwer. Unser Gegner hatte dann im zweiten Durchgang die Probleme, die wir in der ersten Halbzeit hatten. Wir hatten dann auch unsere Chancen, aber häufig haben die entscheidenden letzten Pässe gefehlt. Kontermöglichkeiten waren reichlich da. Die müssen wir besser nutzen.“

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Danny Blum und Vitaly Janelt hellwach

Zweitligist setzt sich 2:0 gegen KFC Uerdingen 05 durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.