Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / 0:2! Rot-Weiss Essen strauchelt gegen VfB Homberg

0:2! Rot-Weiss Essen strauchelt gegen VfB Homberg

Rückstand auf SV Rödinghausen beträgt nun sechs Punkte.
Rückschlag für Rot-Weiss Essen im Rennen um die Meisterschaft in der Regionalliga West: Der ehemalige Bundesligist unterlag am 21. Spieltag überraschend 0:2 (0:2) gegen den abstiegsbedrohten Liganeuling VfB Homberg. Für RWE, trainiert von Christian Titz (Foto), war es vor 8.495 Zuschauern im heimischen Stadion an der Hafenstraße die erste Niederlage nach sieben Partien.

„Es war eigentlich ein Spiel auf ein Tor. Der Gegner macht dagegen mit zwei Chancen zwei Treffer“, so RWE-Trainer Christian Titz. „Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir die hohen Bälle des VfB nicht gut verteidigt haben. Mit zunehmender Spieldauer haben wir immer mehr verkrampft. Die Niederlage war ganz klar unser eigenes Verschulden. Und das ist nicht zum ersten Mal passiert. Wenn man eine Spitzenmannschaft sein will, muss man solche Spiele gewinnen.“

Patrick Dertwinkel (16.) und Kapitän Dennis Wibbe (41.) sicherten dem VfB Homberg mit ihren Treffern wichtige Punkte. Für die Mannschaft von VfB-Trainer Stefan Janßen war es der erste Dreier nach zuvor zwei Niederlagen. Mit dem vierten Saisonsieg verkürzte der VfB den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf zwei Zähler.

Rot-Weiss Essen liegt dagegen nun – bei einem Spiel weniger – sechs Punkte hinter der Spitze zurück. Tabellenführer SV Rödinghausen setzte sich vor 1.021 Zuschauern 1:0 (1:0) bei Drittliga-Absteiger Fortuna Köln durch. Dabei musste die Mannschaft von SVR-Trainer Enrico Maaßen einen Großteil der zweiten Halbzeit in Unterzahl bestreiten. Lukas Kunze (63.) hatte wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen. Der einzige Treffer der Partie ging auf das Konto von Lars Lokotsch (13.). Aus den vergangenen sechs Spielen holte Rödinghausen 16 von 18 möglichen Punkten.

Das ebenfalls für Freitag vorgesehene Heimspiel des SC Verl gegen Aufstiegsmitkonkurrent Rot-Weiß Oberhausen konnte witterungsbedingt nicht ausgetragen werden.

Das könnte Sie interessieren:

Offiziell: Aufstiegstrainer Magnus Niemöller verlässt TuS Haltern

46-Jähriger löst Vertrag beim Oberligisten mit sofortiger Wirkung auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.