Startseite / Fußball / Rot-Weiß Oberhausen zeigt soziales Engagement

Rot-Weiß Oberhausen zeigt soziales Engagement

Spieler der „Kleeblätter“ bewirten Gäste der Oberhausener „Tafel“.
West-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen zeigt soziales Engagement. So besuchten Kicker der „Kleeblätter“ jetzt die Oberhausener „Tafel“ (Foto). In einer ehemaligen Kirche warteten etliche hilfsbedürftige Oberhausener Bürger auf ihre warme Mahlzeit. Nackensteaks, mit Kartoffeln und Gemüse standen auf dem Speiseplan. Hinter der Theke standen zur Essensausgabe neben dem Sportlichen Leiter Patrick Bauder auch die RWO-Spieler Felix Herzenbruch, Raphael Steinmetz, Julijan Popovic, Jannik Löhden, Daniel Davari und Nico Klaß.

Sie waren von den ehrenamtlichen Helfern, die sich in mehreren Schichten dreimal pro Woche im Tafelcafé um die Bedürftigen kümmern, zuvor genau eingewiesen worden. Nach der Ausgabe der Mahlzeiten standen die Spieler den Besuchern noch für persönliche Gespräche und das eine oder andere Foto zur Verfügung.

Die Oberhausener „Tafel“ gibt es bereits seit 18 Jahren. „Unsere Hilfe wird immer benötigt. Die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter machen es seit Jahren möglich, dass wir bestehen können. Zusätzliche Hände, die mit anpacken, sind natürlich immer gerne gesehen. Der Besuch der Spieler von RWO war deshalb eine tolle Sache für unseren Verein“, freut sich die Vorstandsvorsitzende der „Tafel“, Petra Schiffmann.

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Live-Übertragungen aller Testspiele

Neuer Hauptsponsor des Bundesligisten macht es möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.