Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Preußen Münster beschenkt Kinder- und Jugendheim

SC Preußen Münster beschenkt Kinder- und Jugendheim

Lebkuchenhaus-Tradition geht auf Vereinslegende Felix „Fiffi“ Gerritzen zurück.
Der Drittligist SC Preußen Münster hat in der Vorweihnachtszeit eine alte Tradition aufleben lassen. Torhüter Oliver Schnitzler und Offensivspieler Lucas Cueto statteten dem Vinzenzwerk in Handorf, einem sozial- und heilpädagogischen Kinder- und Jugendheim, einen Besuch ab. Dabei übergab das Duo gemeinsam mit André Gerritzen, auf dessen Vater und Preußen-Vereinslegende Felix „Fiffi“ Gerritzen die Tradition zurückgeht, einen Bausatz für ein Lebkuchenhaus.

„Wir freuen uns sehr, dass diese Tradition, die vor vielen Jahren vom ehemaligen Torjäger „Fiffi“ Gerritzen initiiert wurde, noch heute weiter mit Leben gefüllt wird“, sagt Preußen Münsters Geschäftsführer Malte Metzelder. „Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, dem Vinzenzwerk zur Weihnachtszeit diese besondere Freude bereiten zu können.“

Foto-Quelle: SC Preußen Münster

Das könnte Sie interessieren:

Jubiläum: „Manuel Neuer Kids Foundation“ seit zehn Jahren aktiv

Stiftung des Nationaltorhüters fördert junge Menschen im Ruhrgebiet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.