Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben MG: Nick Schwarma jubelt an der Niers zweimal

Traben MG: Nick Schwarma jubelt an der Niers zweimal

Amateurfahrer steuert „Pferd des Jahres“ und holt Bahn-Championat.
Amteur-Trabrennfahrer Nick Schwarma (Foto) aus Weeze hatte am Sonntag beim Saisonfinale auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach gleich zweimal Grund zum Jubeln. Erst steuerte er die sechsjährige Stute Sternschnuppe Poet (17:10) zu ihrem sechsten Volltreffer in diesem Jahr an der Niersbrücke. Damit sicherte sie sich den Titel „Mönchengladbacher Pferd des Jahres“, denn der zuvor punktgleiche zehnjährige Wallach Kalisco musste sich in einer anderen Prüfung mit Julia Knoch (Dülmen) im Sulky mit dem zweiten Rang begnügen.

Weil Nick Schwarma nur wenige Minuten nach seinem Erfolg mit Sternschnuppe Poet auch noch die vierjährige Stute Fabuleuse Paola (31:10) als Siegerin über die Ziellinie steuerte, schnappte er sich auch noch mit dem insgesamt achten Volltreffer in Mönchengladbach das Bahn-Championat der Amateurfahrer vor dem zuvor noch führenden Tom Karten (Willich/sieben Siege) und Julia Knoch (sechs).

Schwarmas älterer Bruder Tim kam auf insgesamt drei Trainersiege. Der alte und neue Champion Wolfgang Nimczyk (Willich) musste sich diesmal mit zwei vollen Erfolgen begnügen. Als einziger Fahrer neben Tim Schwarma kam der Niederländer Niels Jongejans ebenfalls zu zwei Siegen.

Der Wettumsatz bei insgesamt acht Prüfungen betrug 64.597 Euro (Schnitt pro Rennen 8.074 Euro). Davon wurden 16.643 Euro (Schnitt 2.080 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mariendorf: Überraschende „Krönung“ für Thorsten Tietz

Sechs Hauptläufe um „Züchter-Kronen“ für Zwei-, Drei- und Vierjährige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.