Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Ex-Kölner Uwe Koschinat verlängert beim SV Sandhausen bis 2022

Ex-Kölner Uwe Koschinat verlängert beim SV Sandhausen bis 2022

Langjähriger Fortuna-Trainer unterschreibt neuen Zwei-Jahres-Vertrag.
Fußball-Zweitligist SV Sandhausen und Trainer Uwe Koschinat (auf dem Foto 2.v.l.) verlängern die Zusammenarbeit um zwei Jahre bis 2022. Der Vertrag des 48-jährigen Fußball-Lehrers wäre zum Ende der Saison ausgelaufen. Die Vertragsverlängerung bis zum Ablauf der Spielzeit 2021/22 sei ein Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung und drücke gleichzeitig den Willen aus, den eingeschlagenen Weg auch in den nächsten Jahren fortzusetzen.

SVS-Präsident Jürgen Machmeier erklärt: „Mit der Verpflichtung von Uwe Koschinat wollten wir einen Trainer, der glaubwürdig und authentisch ist und der den SVS als Chance und ernsthafte Herausforderung annimmt. Beide Seiten haben das Gefühl, dass der gemeinsam eingeschlagene Weg noch nicht zu Ende ist und erfolgreich fortgesetzt werden kann. Dies zeigt auch der bisherige Saisonverlauf.“ Nach dem 2:2 am Sonntag gegen Holstein Kiel überwintert SV Sandhausen auf dem neunten Tabellenplatz.

„Es war mein absoluter Wunsch, hier in Sandhausen die Arbeit fortzusetzen. Zum einen, weil ich mich hier sehr wohl fühle, und zum andere, weil ich der Meinung bin, dass wir im letzten Jahr in einer ganz schwierigen Situation alle gemeinsam etwas ganz Großes geschaffen haben“, sagt Uwe Koschinat. „Trotz eines großen Umbruchs im Sommer haben wir dies ansatzweise in dieser Saison fortgesetzt können. Außerdem arbeite ich wahnsinnig gerne mit diesem Team zusammen. Deswegen ist es aus meiner Sicht nur folgerichtig, den Vertrag zu verlängern.“

In der Saison 2018/19 schaffte Koschinat mit dem SVS am letzten Spieltag den Klassenerhalt, der zwischenzeitlich in weite Ferne gerückt war. In dieser Spielzeit belegt der SVS nach der Hinrunde mit 23 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter beim SVS, betont: „Uwe arbeitet mit einer unglaublichen Leidenschaft für die Sache. Sein Fachwissen und seine Menschenführung werden von Mannschaft, Trainer- und Funktionsteam sowie den Vereinsmitarbeitern gleichermaßen geschätzt. Ich freue mich sehr, dass wir unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren fortführen werden.“

Uwe Koschinat begann seine Trainerkarriere im Jahr 2006 bei der TuS Koblenz als Co-Trainer, und kurzzeitig vertretungsweise auch als Chef-Trainer. 2011 erwarb er die Fußballlehrer-Lizenz und wurde daraufhin Trainer beim Regionalligisten SC Fortuna Köln. Dort gelang Koschinat mit seinem Team drei Jahre später der Aufstieg in die 3. Liga. Nach insgesamt sieben Jahren in der Domstadt wechselte der gebürtige Koblenzer im Oktober 2018 zum SV Sandhausen.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Rundumversorgung für Kicker des „Talentwerks“

VfL erweitert sein Partnernetzwerk in Sachen Gesundheit und Medizin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.