Startseite / Fußball / SC Verl: Weiter Hoffnung auf Public Viewing zum DFB-Pokal

SC Verl: Weiter Hoffnung auf Public Viewing zum DFB-Pokal

Fans ohne Ticket sollen Achtelfinale gegen Union Berlin verfolgen können.
West-Regionalligist SC Verl, trainiert von Guerino Capretti (Foto), hofft darauf, für das DFB-Pokal-Achtelfinale am 5. Februar, 18.30 Uhr, gegen Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin ein Public Viewing anbieten zu können. Eine entsprechende Anfrage hat der Meisterschaftsanwärter an den DFB und den Pay-TV-Sender „Sky“ gestellt. Die Partie ist mit 5.000 Zuschauern in der SportclubArena bereits ausverkauft. Der Verein will jedoch seinen Anhängern, die kein Ticket ergattern konnten, ebenfalls ein Live-Erlebnis ermöglichen, wenn auch nicht in großem Rahmen.

Ursprünglich hatte der Sportclub vor, das Spiel in der Verler Schützenhalle auf einer Großleinwand zu zeigen. Da das Umfeld der Halle aber bei Heimspielen als Parkplatz für Gästefans vorgesehen ist, äußerte die Polizei Sicherheitsbedenken. Auch die Ostwestfalenhalle Kaunitz, die für bis zu 2.000 Fußballfans Platz bieten würde, wurde schon abgelehnt. Nun soll das Public Viewing auf etwas kleinerer „Bühne“ stattfinden.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Vollmerhausen baut auf Torhüter Joshua Mroß

23-Jähriger wechselt vom Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC an den Tivoli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.