Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Preußen Münster: Sascha Hildmann neuer Trainer

SC Preußen Münster: Sascha Hildmann neuer Trainer

47-jähriger Fußball-Lehrer war bis September in Kaiserslautern tätig.
Sascha Hildmann (Foto) ist neuer Trainer beim abstiegsbedrohten Drittligisten SC Preußen Münster. Der 47-jährige Fußball-Lehrer, der bis September den Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern betreut hatte, wird beim Gründungsmitglied der Bundesliga die Nachfolge des beurlaubten Sven Hübscher und von Interimstrainer Arne Barez antreten und soll den Tabellenvorletzten zum Klassenverbleib führen. Ein Nichtabstiegsplatz ist für den SC Preußen fünf Punkte entfernt. Hildmann wird die Aufgabe mit dem neuen Co-Trainer Louis Cordes angehen, der zuletzt die U 19 des FSV Frankfurt betreute. Beide arbeiteten bereits im Nachwuchsbereich des FSV Mainz 05 erfolgreich zusammen.

„Wir waren auf der Suche nach einem Trainer, der zu uns und zu unserer Philosophie passt und der absolut davon überzeugt ist, gemeinsam mit uns das Ruder rumzureißen. Diesen Eindruck hat Sascha Hildmann von Anfang an vermittelt. Er hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass er auch unter sportlich schwierigen Bedingungen erfolgreich arbeiten kann“, sagt Malte Metzelder, Geschäftsführer.

„Ich bin absoluter Überzeugungstäter und von der Qualität der Mannschaft überzeugt. Ich hatte sehr gute Gespräche mit Malte Metzelder und konnte mich sofort für diese reizvolle Aufgabe in einem spannenden Umfeld begeistern. Es wird jetzt darauf ankommen, möglichst schnell in die Köpfe der Spieler zu kommen und die Mannschaft kennenzulernen“, so der neue Preußentrainer.

Der gebürtige Kaiserslauterer Hildmann war während seiner aktiven Laufbahn unter anderem für den FCK, den 1. FC Saarbrücken, FK Pirmasens, Alemannia Aachen und den FC 08 Homburg am Ball. Seine ersten Trainerstationen waren der SC Idar-Oberstein, der SC Hauenstein, die SV 07 Elversberg (U 17), der 1. FSV Mainz 05 (U 16) und die SG Sonnenhof Großaspach. Jetzt soll er den SC Preußen Münster vor dem Abstieg bewahren.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: 100 Tickets für ehrenamtliche Helfer

Gönner beteiligt sich mit großzügiger Spende am virtuellen Heimspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.