Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Nach Dortmund-Wambel ist vor Dortmund-Wambel

Galopp: Nach Dortmund-Wambel ist vor Dortmund-Wambel

Zum Jahresauftakt am Sonntag finden sechs Rennen statt.
Am Sonntag laufen sie schon wieder: Am 5. Januar beginnt die neue Galopprennsaison so, wie sie 2019 endete – mit Pferderennen auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Der erste Renntag in Deutschland 2020 beginnt relativ früh – der erste Start der insgesamt sechs Rennen erfolgt um 11.25 Uhr. Der Eintritt ist – wie immer in der Wintersaison in Dortmund – frei, auch für die beheizte Glastribüne.

2020 beginnt in Wambel mit einem Lauf zur „Wintermeisterschaft der Amateure“. In den Sattel steigt auch Championreiterin Laura Giesgen (Euskirchen), die den siebenjährigen Wallach Kashani von Besitzertrainer Stephan Buchner steuert. In dem 2.500 Meter-Rennen treten insgesamt zehn Pferde an.

Die sportlich wertvollste Prüfung des Tages mit zwölf Startern beginnt um 12.55 Uhr. Zum Favoritenkreis gehören Sea Ess Seas aus dem belgischen Quartier von Christel Lenaers, der in diesem Winter bereits zweimal in Dortmund gewonnen hat, und Charlie’s Dreamer von Philipp Berg, der Mitte Dezember in Wambel siegte.

Zum Abschluss des Renntags ist der Seriensieger Town Charter wieder am Start, der zuletzt vor einer Woche in Dortmund überzeugte und seinen siebten Sieg 2019 einfuhr. Das „beste Sandbahn-Pferd Deutschlands“, so sein Trainer Marian Falk Weißmeier (Sonsbeck/Mülheim), startet über 1.800 Meter.

Das könnte Sie interessieren:

Bauyrzhan Murzabayev: Beste Jockey-Bilanz seit fast 20 Jahren

Gebürtiger Kasache wird erneut Champion, muss vorerst aber pausieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.