Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SC Paderborn 07: Ex-Profi Lukas Kruse wird Nachwuchs-Trainer

SC Paderborn 07: Ex-Profi Lukas Kruse wird Nachwuchs-Trainer

Langjähriger Torhüter der Ostwestfalen übernimmt U 15-Team.
Das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des Fußball-Bundesligisten SC Paderborn 07 erweitert seine Strukturen im Scouting und besetzt in diesem Rahmen auch die Position des U 15-Trainers neu. Mit Marius Reiher (U 17 bis U 21) und Robin Trost (U 11 bis U 16) kümmern sich ab sofort zwei Koordinatoren um die gezielte Sichtung von talentierten Fußballern in den jeweiligen Altersbereichen. Gleichzeitig übernimmt der langjährige SCP-Torhüter Lukas Kruse (Foto) die U 15 als Trainer.

Reiher, der bereits seit zwei Jahren umfassend für den SCP 07 sichtet und in dieser Zeit auch den konzeptionellen Bereich des Scoutings im NLZ akribisch entwickelt hat, spezialisiert sich nun auf den Leistungsbereich. Trost, der sich durch seine mehrjährige erfolgreiche Trainertätigkeit im Aufbaubereich ein hervorragendes Netzwerk geschaffen und die Abläufe im organisatorischen Bereich vorangetrieben hat, assistiert neben seiner neuen Tätigkeit weiterhin der Sportlichen Leitung des NLZ. Kruse, der aus dem eigenen Nachwuchs zum Leistungsträger im Profibereich avanciert war, rückt von der Co-Trainer-Position der U 15 zum Trainer auf und unterstützt das NLZ weiterhin in der Spiel- und Videoanalyse.

Paderborns Nachwuchsleiter Christoph Müller freut sich über die gezielte Weiterentwicklung der Strukturen: „Wir freuen uns sehr, dass wir Marius, Robin und Lukas schon jetzt für die neuen Positionen gewinnen konnten. Ursprünglich hatten wir diese Neuerung erst zum Beginn der Saison 2020/2021 geplant. Alle drei bringen ihre Qualitäten höchst engagiert ein und zeigen eine große Bereitschaft, den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen. Damit leisten sie wichtige Beiträge für die stetige Professionalisierung unseres Nachwuchsbereichs.“

Das könnte Sie interessieren:

Ercan Aydogmus: Tormaschine mit 41 Jahren in der Landesliga

Torjäger des VfB Speldorf denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.