Startseite / Fußball / Wuppertal: Trainer Voigt geht – Sportdirektor Hutwelker muss gehen

Wuppertal: Trainer Voigt geht – Sportdirektor Hutwelker muss gehen

Ex-Profi Thomas Richter wieder für die Bergischen tätig.
Alexander Voigt (Foto) ist nicht mehr Trainer des abstiegsbedrohten West-Regionalligisten Wuppertaler SV. Der 41-jährige Ex-Profi (79 Bundesligaspiele für den 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach), der beim WSV seit Mitte Oktober laut Vereinsangaben ehrenamtlich tätig war, verlässt den Verein auf eigenen Wunsch, weil er sich beruflich verändern will. Der bisherige Co-Trainer Pascal Bieler (13 Einsätze in der Bundesliga für Hertha BSC und 1. FC Nürnberg) übernimmt die Mannschaft zunächst interimsweise. Bieler ist nach Andreas Zimmermann (am 1. Oktober beurlaubt), Sportdirektor Karsten Hutwelker und Voigt bereits der vierte WSV-Trainer in dieser Saison.

„Aufgrund der sich mir bietenden beruflichen Perspektive und der Tatsache, dass ich seit Oktober unentgeltlich gearbeitet habe, muss ich mein Traineramt beim WSV leider abgeben“, so Alexander Voigt. „Es war eine schwere Entscheidung. Aber letztlich habe ich keine andere Wahl, als diesen Weg einzuschlagen. Ich habe die kurze, aber intensive Zeit genossen und bin sicher, dass die Mannschaft das Ziel Klassenverbleib erreichen wird. Ich wünsche dem WSV und der Mannschaft viel Erfolg!“

Vor dem Start in die zweite Saisonhälfte am Samstag, 25. Januar, 14 Uhr, mit der Partie bei der U 23 von Borussia Dortmund belegt der Wuppertaler SV mit 17 Zählern nach 18 Partien den rettenden 14. Platz. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt zwei Punkte.

Nur wenige Stunden nach der Trennung von Voigt war auch Sportdirektor Karsten Hutwelker seinen Job beim WSV los. Der 48-jährige Ex-Profi wurde mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Sein Nachfolger wird Thomas Richter. Der ehemalige Zweitliga-Torhüter Thomas Richter war nicht nur als Aktiver für den WSV, sondern auch als Co-Trainer (2001 bis 2003 und 2010/2011), Manager (2003 bis 2007) und Trainer (Februar 2014 bis Juni 2015) tätig. Der 57-Jährige übernimmt die Aufgaben des Sportdirektors nach Vereinsangaben ehrenamtlich.

Das könnte Sie interessieren:

Rot Weiss Ahlen ohne Mohamed El-Bouazzati nach Essen

Innenverteidiger fällt für Gastspiel des Aufsteigers an der Hafenstraße aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.