Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Hannover 96: Ex-Aachener Jan Schlaudraff nicht mehr Sportdirektor

Hannover 96: Ex-Aachener Jan Schlaudraff nicht mehr Sportdirektor

Vorgänger Gerhard Zuber nach Gerichtsstreit wieder für 96 tätig.
Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff (Foto), der von 2002 bis 2005 für Borussia Mönchengladbach und anschließend bis 2007 für Alemannia Aachen am Ball war, ist nicht mehr Sportdirektor des Fußball-Zweitligisten Hannover 96. Grund für die Trennung sind unterschiedliche Auffassungen „über die zentralen Entscheidungen für die Zukunft von Hannover 96“. Schlaudraff hatte die Position des Sportdirektors erst zu Saisonbeginn angetreten.

Kurios: Der Nachfolger des 36-Jährigen ist dessen Vorgänger. Gerhard Zuber hat die Aufgaben von Jan Schlaudraff kommisarisch übernommen. Zuletzt war 96 mit Zuber noch im Rechtsstreit, wie lange der Vertrag des 44-jährige Österreichers, der von 2011 bis 2016 auch für den FC Schalke 04 tätig war, gültig ist.

Erst am Mittwoch gab das Arbeitsgericht Zubers Antrag auf Entfristung seines Arbeitsverhältnisses statt. „Unabhängig von arbeitsgerichtlich zu klärenden Rechtsfragen genießt Gerhard Zuber das volle Vertrauen der Geschäftsführung“, heißt es dennoch in der Vereinsmitteilung von Hannover 96.

Foto-Quelle: Hannover 96

Das könnte Sie interessieren:

S04-Spieler sollen Ablösung von Cheftrainer Gross gefordert haben

Erneute Unruhe beim Schlusslicht vor Partie beim VfB Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.