Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Gladbachs Yann Sommer: „Werden auf keinen Fall abstürzen“

Gladbachs Yann Sommer: „Werden auf keinen Fall abstürzen“

Torhüter richtet Blick nach 0:2 in Gelsenkirchen nach vorne.
Den Start in das Jahr 2020 hatte sich Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ganz anders vorgestellt. Statt mit einem Sieg – zumindest vorübergehend – an Tabellenführer RB Leipzig vorbeizuziehen, unterlagen die „Fohlen“ 0:2 (0:0) im NRW-Duell beim FC Schalke 04.

„Wir haben es nicht geschafft, Schalke vor schwierige Aufgaben zu stellen“, so Gladbachs Torhüter Yann Sommer. „Schalke hat uns Räume gegeben, aber wir haben sie nicht gefunden. Wir waren nicht schnell genug. Wir hatten das ganze Spiel über Probleme mit dem Anlaufen der Schalker. Sie haben verdammt viel Druck auf uns aufgebaut, außerdem haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Das ärgert uns natürlich. Vor allem, weil wir eine gute Vorbereitung gespielt hatten. Aber wir werden jetzt auf gar keinen Fall abstürzen.“

Optimal verlief dagegen der Einstand von Schalke-Zugang Michael Gregoritsch. Der Österreicher, der vom Ligakonkurrenten FC Augsburg ausgeliehen wurde, traf gleich in seinem ersten Pflichtspiel.

„Für mich war es ein perfekter Abend. Erstes Spiel, erster Sieg, erstes Tor“, so Gregoritsch. „Was mir nach meiner ersten Chance, die ich vergeben habe, durch den Kopf geschossen ist, sage ich lieber nicht. Den hätte ich tatsächlich machen können. Aber es war auch mein Plan, nach der Pause vor der Nordkurve zu knipsen“, so der 25-Jährige mit einem Augenzwinkern.

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Pokal: Entscheidung über Gegner des FC Schalke 04 am Mittwoch

Landgericht München verhandelte rund dreieinhalb Stunden mündlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.