Startseite / Fußball / 3. Liga / Meistertrainer und Ex-Schalker Magath berät Würzburger Kickers

Meistertrainer und Ex-Schalker Magath berät Würzburger Kickers

66-jähriger Ex-Nationalspieler verfolgt mit „FLYERALARM“ ehrgeizige Ziele.
Ex-Nationalspieler Felix Magath (Foto mitte) kehrt bei den Würzburger Kickers als Funktionär in den Profifußball zurück. Im Rahmen einer Pressekonferenz des Hauptsponsors „FLYERALARM“ wurde der 66-Jährige vorgestellt. Dabei wurde bekanntgegeben, dass die Online-Druckerei und Unternehmens-Gruppe von Thorsten Fischer (gleichzeitig Aufsichtsrats-Vorsitzender bei den Kickers) ihre Sport- und Sponsoringaktivitäten im Fußball künftig unter einem neuen Dach („FLYERALARM Global Soccer“) bündelt. Diese Abteilung wird ab sofort von Felix Magath geführt.

Der einstige Meistertrainer des FC Bayern München und des VfL Wolfsburg, der unter anderem auch für den FC Schalke 04 tätig war, übernimmt seine neue Aufgabe ab sofort und zeichnet sich damit auch für das Engagement des Sponsors bei den Vereinen FC Würzburger Kickers und FC FLYERALARM Admira in Österreich verantwortlich. Magath, der kürzlich schon als „persönlicher Gast“ von Thorsten Fischer das Winter-Trainingslager der Kickers besucht hatte, wird bei beiden Klubs als Berater auftreten. Außerdem wird er sich auch um weitere Aktivitäten im Fußballumfeld kümmern, um das bestehende Engagement des Kickers-Hauptsponsors weiter auszubauen. So ist die Online-Druckerei beispielsweise auch als Namenssponsor der Frauen-Bundesliga aktiv.

„Für uns als Verein ist es ein großes Glück, dass Felix Magath uns ab sofort mit seiner Erfahrung unterstützen wird“, sagt Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer. „Wir wollen uns weiterentwickeln. Seine Kontakte und seine Erfahrung werden uns dabei helfen, unsere aktuellen und unsere künftigen Ziele zu erreichen. Er hat in seiner Karriere schon viele Erfolge errungen. Es ist unser gemeinsames Ziel, auch hier Erfolge zu produzieren.“

„Die Aufgabe und die Ambitionen von FLYERALARM Global Soccer haben mich vom ersten Gespräch an begeistert“, so Magath selbst. „Ich war immer ein Freund davon, etwas zu entwickeln. Das kann und werde ich hier tun. Wir haben mit den beiden Vereinen ehrgeizige Pläne und wollen mit innovativen Ideen und Aktivitäten für Furore sorgen.“

Foto-Quelle: Würzburger Kickers/FLYERALARM

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Erneut wird „Spieler des Monats“ gesucht

Nach beiden Partien im März verließen Domstädter den Platz als Gewinner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.