Startseite / Fußball / Arminia-Trainer Marcel Drobe: „Feuer weiter schüren“

Arminia-Trainer Marcel Drobe: „Feuer weiter schüren“

31-Jähriger will U 19 der Bielefelder zum Klassenverbleib führen.
Die U 19 von Arminia Bielefeld hat in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga mit Marcel Drobe (Foto) einen neuen Trainer bekommen. Der 31-Jährige, der bislang die U 16 der Ostwestfalen betreut hatte, ist seit 2012 im Verein und soll das Team zum Klassenverbleib führen. Im DFB.de-Interview spricht Drobe mit mit MSPW-Mitarbeiter Peter Haidinger über seine neue Aufgabe.

DFB.de: Innerhalb kürzester Zeit sind Sie bei Arminia vom U 16- zum U 19-Trainer aufgestiegen. Haben Sie geglaubt, dass es für Sie so schnell nach oben geht, Herr Drobe?
Marcel Drobe:
Obwohl ich hin und wieder mit diesem Gedanken gespielt hatte, war ich doch überrascht, wie schnell es ging. Mittlerweile bin ich aber auch schon länger im Verein, war zuletzt U 16-Cheftrainer sowie schulischer Begleiter, habe mich primär um das Vormittagstraining der Spieler gekümmert.

DFB.de: Wie kam es zu Ihrer Beförderung?
Drobe:
In unserem Nachwuchsleistungszentrum wurde einiges umstrukturiert. Der bisherige U 19-Trainer und frühere Bundesligaprofi Oliver Kirch ist mit der neuen Aufgabe des Entwicklungstrainers, der den Einstieg unserer jungen Toptalente in den Profibereich optimieren soll, beauftragt worden. Dadurch ist die Stelle freigeworden.

DFB.de: Wie fallen die ersten Eindrücke der Vorbereitung aus?
Drobe:
Wir haben vor zwei Wochen die ersten Einheiten absolviert. Die meisten Spieler kenne ich bereits aus meiner Zeit als Co-Trainer der U 17. Deshalb mussten wir uns nicht lange beschnuppern. Mein Co-Trainer Manuel Hornig, der mit mir von der U 16 zur U 19 hochgegangen ist, und ich sind mit dem aktuellen Stand ganz zufrieden. Auch die Leistungen bei unseren beiden Testspielerfolgen gegen den 1. FC Gievenbeck und Holstein Kiel waren in Ordnung.

DFB.de: Worin liegt für Sie die ganz große Faszination, mit jungen Menschen zu arbeiten?
Drobe:
Die größte Faszination ist, dass die Spieler mit so viel Spaß und Elan bei der Sache sind. Meine Aufgabe ist, dieses Feuer weiter zu schüren und die Leidenschaft bei den Jungs nicht abreißen zu lassen.

Das ganze Interview lesen Sie auf DFB.de.

Foto-Quelle: Arminia Bielefeld

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Magdeburg: Ex-Bochumer Timo Perthel fällt lange aus

Linksverteidiger musste sich Operation am linken Knie unterziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.