Startseite / Fußball / 3. Liga / Viktoria Köln: Wernze nimmt Entschuldigung an

Viktoria Köln: Wernze nimmt Entschuldigung an

Anhänger des 1. FC Köln hatten Vereinspatron hinter Fadenkreuz dargestellt.
Dr. Werner Wolf, Präsident des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, hat sich bei Franz-Josef Wernze (auf dem Foto rechts), dem Mäzen des Drittligisten FC Viktoria Köln, für einen Teil der Choreografie der FC-Fans vor dem Spiel bei Borussia Dortmund (1:5) entschuldigt. Dabei war das Konterfei des 71-jährigen Viktoria-Unterstützers im Zusammenhang mit dem Kölner Stadtviertel Höhenberg hinter einem Fadenkreuz dargestellt worden.

„Die Entschuldigung ist angenommen“, so Wernze, der den FC Viktoria Köln mit seinem Engagement im letzten Jahr in den Profifußball geführt hatte, aber auch schon beim „Effzeh“ als Sponsor engagiert war. Eric Bock, der Geschäftsführer der FC Viktoria Köln 1904 Spielbetriebs GmbH ergänzt: „Damit ist die Sache aus der Welt geschafft. Wir freuen uns weiterhin auf die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln.“

 

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Jugendkoordinator Daniel Lichtsinn bleibt

33-Jähriger bleibt für den Bereich U 17 bis U 23 verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.