Startseite / Fußball / Trotz langer Unterzahl: Rödinghausen siegt weiter

Trotz langer Unterzahl: Rödinghausen siegt weiter

1:0 gegen Sportfreunde Lotte – RWO dreht Rückstand ghegen Schlusslicht.
Der SV Rödinghausen ist in der Regionalliga West weiter nicht zu stoppen. Obwohl der Spitzenreiter in der Partie vom 24. Spieltag gegen Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte mehr als 70 Minuten in Unterzahl spielen musste, behielt Rödinghausen vor 1.054 Zuschauern 1:0 (0:0) die Oberhand und fuhr den fünften Sieg hintereinander ein.

Bereits früh in der Partie handelte sich SVR-Linksverteidiger Angelo Langer wegen einer Notbremse die Rote Karte ein (18.). Doch davon ließen sich die Gastgeber nicht beeindrucken. Das entscheidende Tor für die Gastgeber erzielte Linus Meyer (73./Foto).

Auch Rödinghausens ärgster Verfolger SC Verl gab sich keine Blöße. Nur drei Tage nach dem knappen Aus im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den Bundesligisten 1. FC Union Berlin (0:1) setzte sich Verl 3:0 (1:0) beim Bonner SC durch. Jan Schöppner (29.), Aygün Yildirim (60.) und Zlatko Janjic (73.) trafen für den SCV, der zwar weiterhin sieben Zähler hinter Rödinghausen rangiert, aber auch drei Begegnungen weniger auf dem Konto hat.

Der Bonner SC musste neben der Heimniederlage auch noch den Platzverweis von Cedrik Mvondo hinnehmen. Der 22-jährige Innenverteidiger sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (58.).

Löhden leitet mit Fallrückzieher Wende für RWO ein

Rot-Weiß Oberhausen bleibt nach dem 2:1 (0:0)-Heimerfolg gegen den SV Bergisch Gladbach 09 ebenfalls oben dran. Der Ex-Bundesligist tat sich gegen den stark abstiegsgefährdeten Tabellenletzten allerdings lange Zeit schwer.

Raphael Steinmetz verpasste vor 2.227 Zuschauern im Stadion Niederrhein die frühe Führung für RWO, weil Gästetorwart Peter Stümer seinen Foulelfmeter parierte (18.). In der zweiten Hälfte brachte Metin Kizil (58.) die Gäste sogar in Führung. Doch die Oberhausener schafften es noch, die Begegnung zu drehen. Abwehrspieler Jannik Löhden (66.) mit einem sehenswerten Fallrückzieher und „Joker“ Tim Hermes (84.) trafen für den Tabellendritten, der nach dem fünften Sieg in Serie und der zehnten Partie in Folge ohne Niederlage neun Punkte hinter Ligaprimus Rödinghausen liegt (bei zwei Spielen weniger).

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Live-Übertragungen aller Testspiele

Neuer Hauptsponsor macht es möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.