Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Champion Michael Nimczyk in Bestform

Traben Gelsenkirchen: Champion Michael Nimczyk in Bestform

„Goldhelm“ aus Willich gewinnt am Nienhausen Busch vier Rennen.
Der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich drückte der Rennveranstaltung am Sonntag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen wieder einmal seinen Stempel auf. Der „Goldhelm“ gewann bei insgesamt sieben Starts vier Rennen, davon die ersten drei Prüfungen in Serie. Außerdem wurde er zweimal Zweiter und einmal Vierter.

Offenbar nicht zu treffen war die Viererwette im „Preis von Oberammergau“. Mit dem Sieg des 116:10-Außenseiters Powerful PS (Marciano Hauber) vor der favorisierten Debütantin Henriette Sisu (Michael Nimczyk), Je Suis Rob (Age Posthumus) und Fuscles Chess (Jaap van Rijn) hatte niemand gerechnet, so dass die Viererwette nicht getroffen wurde. Der entstandene Jackpot kommt bei einem der nächsten Renntage am Nienhausen Busch zur Ausspielung. Früheste Gelegenheit dazu wäre am Mittwoch, 26. Februar. Dann stehen ab 16 Uhr unter anderem vier gut dotierte PMU-Rennen (werden nach Frankreich übertragen und können dort auch bewettet werden) auf dem Programm.

Bei insgesamt elf Prüfungen verzeichnete der Veranstalter am Sonntag einen Wettumsatz von 92.583 Euro. Das entspricht einem Durchschnitt von 8.416 Euro pro Rennen. Davon wurden 28.649 Euro (Schnitt 2.604 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Berlin: Fritz-Brandt-Rennen soll später stattfinden

Traditionsprüfung für Amateurfahrer war für Karfreitag geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.