Startseite / Fußball / FC Kray: Ex-Profi Dennis Brinkmann übernimmt im Sommer

FC Kray: Ex-Profi Dennis Brinkmann übernimmt im Sommer

Trainer Philip Kruppe verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht.
Trainer Philip Kruppe wird den FC Kray aus der Oberliga Niederrhein nach Ablauf der Saison verlassen. Dies teilte der 34-Jährige den Verantwortlichen in einem persönlichen Gespräch mit. Philip Kruppe will sich zukünftig mehr auf sein Privatleben und seine Familie konzentrieren.

„Ich habe mich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, meine Prioritäten ab Sommer mehr in Richtung Familie und Privatleben zu schieben und habe mich deshalb dazu entschlossen, meinen Vertrag beim FC Kray nicht zu verlängern. Für mich geht es nun darum, gemeinsam mit dem Team so schnell wie möglich die 40 Punkte-Marke zu knacken und eine erfolgreiche Restsaison zu spielen. Dafür werde ich bis zum letzten Tag alles geben“, so Philip Kruppe zu seiner Entscheidung.

Mit Dennis Brinkmann (Foto) hat der FC Kray bereits den Nachfolger gefunden. Der 41-Jährige gebürtige Essener, der von 1998 bis 2003 das Trikot von Stadtnachbar Rot Weiss Essen trug und in seiner aktiven Karriere unter anderem für Alemannia Aachen und Eintracht Braunschweig 100 Spiele in der 2. Bundesliga absolvierte, wird ab Sommer neuer Trainer. Zuletzt stand Dennis Brinkmann beim Westfalenligisten FC Gütersloh an der Seitenlinie. Des Weiteren war er als Cheftrainer bei TuRu Düsseldorf tätig, sowie als Co-Trainer bei der U 23 des VfL Bochum in der Regionalliga West.

„Ich hatte schon vor einigen Jahren Kontakt zum FC Kray, doch zum damaligen Zeitpunkt hatte ich bereits bei einem anderen Verein zugesagt“, so Brinkmann. „Die erneute Anfrage fand ich mehr als interessant und spannend. Für mich stand schnell fest, dass ich den Posten übernehmen möchte. Ich war und bin ein Essener; ein Kind des Ruhrgebiets und der FC Kray, ein Verein aus meiner Heimatstadt – das passt meiner Meinung nach gut.“

Foto-Quelle: FC Kray

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Nationalspieler Jonas Hector gegen starke Konkurrenz

29-Jähriger von der ARD-Sportschau für „Tor des Monats“ nominiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.