Startseite / Fußball / Keßler, Baum und Broich zu Gast beim Jugendfußball-Kongress in Frankfurt

Keßler, Baum und Broich zu Gast beim Jugendfußball-Kongress in Frankfurt

DFB-Jugendfußball-Kongress wird mit einer hochkarätigen Talkrunde.
Eine Weltfußballerin, der U 20-Nationaltrainer und ein Fußballer des Jahrzehnts: Der DFB-Jugendfußball-Kongress wird mit einer hochkarätigen Talkrunde eröffnet. Nadine Keßler, Manuel Baum und Thomas Broich werden sich am Freitag, 20. März, im Hotel Moxy East in Frankfurt den Fragen der rund 200 Kongressteilnehmer*innen stellen.

Die prominenten Gäste sollen Einblicke geben, Ausblicke wagen, verschiedene Perspektiven bieten und dabei den Bogen vom Profifußball, der DFB-Akademie und dem Projekt Zukunft zum Amateurfußball und seinen Vereinen spannen. Ziel des Talks ist es, in entspannter Atmosphäre einen interessanten Einstieg in den Kongress zu finden und erste Impulse zu setzen, ehe tags darauf am 21. März unter dem Motto #Jugendkickt in der DFB-Zentrale die gemeinsame inhaltliche Arbeit mit den Workshop-Phasen beginnt. Die dortigen Themenschwerpunkte lauten: Kinderfußball, Jugendspielbetrieb und Verein 2.0.

Mit Nadine Keßler gehört eine internationale Expertin für den Frauen- und Mädchenfußball der Runde an. Die 31-Jährige, Deutsche Meisterin, Champions-League-Siegerin, Europameisterin und 2014 sowohl Weltfußballerin als auch Europas Fußballerin des Jahres, musste vor vier Jahren verletzungsbedingt ihre aktive Karriere beenden. Seit 2016 ist sie bei der UEFA tätig und dort aktuell Leiterin der Abteilung Frauenfußball.

Drei Experten, viele Perspektiven

Unter anderem über das Projekt Zukunft wird Manuel Baum (40) sprechen. Als früherer Bayernliga-Torwart, Spielertrainer im Amateurbereich, Fußball-Lehrer, Diplom-Sportwissenschaftler und ehemaliger Lehrer für Sport und Wirtschaft an Realschulen hat der gebürtige Landshuter zahlreiche Erfahrungen in verschiedenen Bereichen gesammelt. Den Einstieg in den Profifußball fand er bei der SpVgg Unterhaching. Später übernahm Baum beim FC Augsburg die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums, ehe er zum Cheftrainer der Bundesligamannschaft befördert wurde. Seit 1. Juli 2019 betreut er beim DFB die U 20-Nationalmannschaft.

Komplettiert wird das Trio von Thomas Broich. Der 39-Jährige trug als Profi unter anderem das Trikot des 1. FC Köln und von Borussia Mönchengladbach. Er galt als großes Talent, absolvierte 87 Spiele in der Bundesliga und 106 Partien in der 2. Bundesliga. Siebenmal lief er für die deutsche U 21 auf, zweimal für das Team 2006. Broich wechselte nach Australien, wurde mit Brisbane Roar dreimal Australischer Meister, als erster ausländischer Akteur zweimal als bester Spieler der australischen Liga ausgezeichnet und sogar zum Fußballer des Jahrzehnts auf dem fünften Kontinent gewählt. Bekannt ist er auch aus der Kino-Doku Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen.

Seine Jugendzeit hatte Broich weitgehend bei Amateurklubs verbracht (ASV Rott/Inn, TSV 1860 Rosenheim), als 15-Jähriger schloss er sich der SpVgg Unterhaching an. Heute betreibt er unter anderem einen Fußball-Blog und ist Taktik-Experte bei der Streaming-Plattform DAZN. Bei der U 21-Europameisterschaft im vergangenen Jahr fungierte er als Gastkommentator in der ARD. Broich gilt als Querdenker, der gerne über den Tellerrand hinausblickt. Davon soll auch der Talk beim DFB-Jugendfußball-Kongress inhaltlich profitieren.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Keine Zuschauer im Heimspiel gegen Hoffenheim

7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner auf kritischen Wert geklettert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.