Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen: Sauerland droht längere Pause

Rot-Weiss Essen: Sauerland droht längere Pause

22-jähriger Rechtsverteidiger hat wohl Muskelfaserriss erlitten.
David Sauerland (auf dem Foto rechts), Rechtsverteidiger des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, droht eine längere Pause. Der 22-Jährige spielte beim 3:1 (0:1)-Heimsieg gegen den SV Lippstadt 08 zwar 90 Minuten durch, konnte aber in der Schlussphase kaum mehr laufen. Weil RWE-Cheftrainer Christian Titz zu diesem Zeitpunkt allerdings schon viermal gewechselt hatte, blieb Sauerland bis zum Abpfiff auf dem Platz.

„Wir müssen damit rechnen, dass sich David mindestens einen Muskelfaserriss zugezogen hat“, sagte Christian Titz gegenüber MSPW. Sein Einsatz in den beiden anstehenden Auswärtsspielen beim TuS Haltern (Mittwoch, 19.30 Uhr, in Wattenscheid) sowie beim Bonner SC (Sonntag, 8. März, 14 Uhr) wäre damit nicht möglich.

Schon vor dem Anpfiff gegen Lippstadt musste Innenverteidiger Daniel Heber mit Schwindelgefühlen kurzfristig passen. Außerdem gehörte neben Angreifer Hedon Selishta (Aufbautraining nach Leisten-Operation) und Mittelfeldspieler Dennis Grote (Innenbandanriss im Knie) auch wie erwartet Linksverteidiger Kevin Grund (muskuläre Probleme) nicht zum Aufgebot.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Fröhling will Parkstadion zur Festung machen

54-jähriger Fußball-Lehrer findet Aufholjagd „phänomenal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.