Startseite / Fußball / Rot-Weiss Essen: Aufholjagd gegen TuS Haltern fortsetzen

Rot-Weiss Essen: Aufholjagd gegen TuS Haltern fortsetzen

Nach mühsamem 3:1 gegen SV Lippstadt 08 geht es schon Mittwoch weiter.
„Wir wussten, dass uns kein Zuckerschlecken erwartet“, gab Christian Titz (Foto), Cheftrainer des West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen, nach dem mühsamen 3:1-Erfolg gegen abstiegsbedrohten SV Lippstadt 08 zu Protokoll. Dabei bedankte sich der 48-jährige Fußball-Lehrer vor allem bei seinem Torhüter Jakob Golz, der kurz vor dem Spielende beim Stand von 2:1 mit einem grandiosen Reflex die Großchance von SVL-Verteidiger Janik Steringer vereitelte und den Ball an die Latte lenkte.

Der Favorit wankte, fiel aber nicht. Daran hatte auch Titz selbst seinen Anteil, denn erstmals seit längerer Zeit stachen wieder zwei seiner „Joker“. Die eingewechselten Hamdi Dahmani mit einem sehenswerten Volleyschuss und Maxim Pronichev, der in der Nachspielzeit den Endstand herstellte, brachten den wichtigen Dreier unter Dach und Fach.

Dabei hatten viele der 8.695 Zuschauer die Essener zur Pause noch mit einem Pfeifkonzert in die Kabine geschickt. Schließlich drohte die fünfte Heimniederlage. „In der zweiten Halbzeit hat das Team Moral bewiesen und sich für den Aufwand belohnt“ so Titz. RWE-Sportdirektor Jörn Nowak lobte im kicker– und MSPW-Gespräch: „Wir haben uns an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen und in der zweiten Halbzeit die richtige Antwort gegeben.“ In zwei Auswärtsspielen innerhalb von vier Tagen soll jetzt die Aufholjagd fortgesetzt werden: Am Mittwoch, 19.30 Uhr, geht es in Wattenscheid gegen den TuS Haltern. Am Sonntag, 14 Uhr, steht die Partie beim Bonner SC an.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04 U 23: Fröhling will Parkstadion zur Festung machen

54-jähriger Fußball-Lehrer findet Aufholjagd „phänomenal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.