Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Bayer 04 Leverkusen träumt weiter vom Titel

DFB-Pokal: Bayer 04 Leverkusen träumt weiter vom Titel

Bellarabi, Aranguiz und Diaby treffen bei 3:1 gegen Union Berlin.
Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat seinen guten Lauf auch im DFB-Pokal fortgesetzt und ist nun wettbewerbsübergreifend seit acht Pflichtspielen unbesiegt. Das Team von Cheftrainer Peter Bosz (Foto) steht nach dem 3:1-Heimerfolg gegen den Ligakonkurrenten 1. FC Union Berlin im Halbfinale, benötigt nur noch zwei Siege für den Titelgewinn.

Bereits in der Bundesliga hatte Bayer 04 Leverkusen beide Duelle mit den Berlinern für sich entschieden – Mitte Februar 3:2 in Berlin, im September 2:0 vor eigenem Publikum.

Die Gäste gingen nach einem Treffer von Marcus Ingvartsen (39.) mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit. Nach der Gelb-Roten Karte für den Berliner Christopher Lenz (71.) erzielte Leverkusens „Joker“ Karim Bellarabi (72.), der kurz zuvor für Leon Bailey eingewechselt worden war, den Ausgleich. In Überzahl sorgten Charles Aránguiz (86.) und Moussa Diaby (90.+1) für den Endstand.

Überschattet wurde die Partie in der ersten Halbzeit durch einen medizinischen Notfall auf der Tribüne. Ein Notarzt musste einen Zuschauer reanimieren. Der Patient wurde in eine Klinik gebracht.

Foto-Quelle: Bayer 04 Leverkusen

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Mitglieder der „Knappen“ sollen am 13. Juni tagen

Wie Versammlung durchgeführt werden kann, ist aber noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.