Startseite / Fußball / Regionalliga / „Joker“ Maxim Pronichev rettet Remis für Rot-Weiss Essen

„Joker“ Maxim Pronichev rettet Remis für Rot-Weiss Essen

Russischer Stürmer trifft in Wattenscheid zum 1:1 gegen Haltern.
Die Aufstiegshoffnungen des Traditionsvereins Rot-Weiss Essen erhielten in der Regionalliga West einen herben Dämpfer. Das Team von Trainer Christian Titz kam in einer Nachholpartie vom 19. Spieltag beim Liganeuling TuS Haltern nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und verpasste die Chance, den Rückstand auf den Tabellenzweiten und ärgsten Aufstiegskonkurrenten SC Verl bis auf drei Punkte zu verringern.

Lange Zeit sah es vor 3.200 Zuschauern im Wattenscheider Lohrheidestadion, der Ausweichspielstätte des TuS Haltern, sogar nach einer Essener Niederlage aus. Berkant Canbulut (25.) brachte den Außenseiter mit einem 18-Meter-Schuss in Führung. Erst in der Schlussphase gelang dem eingewechselten Winterzugang Maximilian Pronichev (auf dem Foto links/86.) der Ausgleich. Nach drei Einsätzen als „Joker“ kommt der russische Stürmer, der vom Nordost-Regionalligisten Hertha BSC II an die Hafenstraße gewechselt war, damit schon auf zwei Treffer und eine Torvorlage.

Wegen der zahlreichen verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfälle bei den Rot-Weissen (unter anderem Daniel Heber, David Sauerland, Kevin Grund und Dennis Grote) kamen Innenverteidiger Philipp Zeiger und Außenbahnspieler Jonas Erwig-Drüppel jeweils zu ihrem Startelf-Debüt in dieser Saison. Wegen des großen Zuschauerandrangs wurde die Partie erst mit rund zehn Minuten Verspätung angepfiffen.

Das könnte Sie interessieren:

Wegen Ungewissheit: Regionalliga Südwest sagt 13. Spieltag ab

Einige Sportanlagen von Vereinen sind von Behörden ab Montag gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.