Startseite / Fußball / Fortuna Köln: Comeback von Maik Kegel verschiebt sich

Fortuna Köln: Comeback von Maik Kegel verschiebt sich

30-jähriger Mittelfeldspieler war ein Jahr lang verletzt.
Maik Kegel (Foto) gehört ab sofort wieder zum Aufgebot des West-Regionalligisten Fortuna Köln. Der 30-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb am Donnerstag einen neuen Vertrag bei den Südstädtern und sollte bereits am Freitag im Spiel beim SC Verl zum Kader gehören. Die Partie wurde jedoch witterungsbedingt abgesagt.

Für Kegel hätte das Jahr 2019 wohl nicht bitterer laufen können. Im Drittligaspiel gegen den KFC Uerdingen 05 (1:1) am 15. März 2019 musste er verletzt vom Platz getragen werden. Schnell folgte die niederschmetternde Diagnose: Kreuzbandriss! Im Endspurt der Saison musste der Mittelfeldspieler dann von der Tribüne aus mit ansehen, wie die Fortuna den Abstieg aus der 3. Liga nicht verhindern konnte.

Im Winter kam dann aber die gute Nachricht: Maik Kegel steht wieder auf dem Rasen und will bei der Fortuna neu angreifen. Nachdem er schon seit einigen Wochen für die Fortuna in der Regionalliga West spielberechtigt ist, folgte nun die Vertragsunterschrift. Kegel war im Sommer 2016 von Holstein Kiel zur Fortuna gewechselt und absolvierte für die Südstädter 69 Drittligaspiele, in denen er vier Treffer erzielte und 15 weitere Tore auflegte. Hinzu kamen drei Einsätze im Mittelrheinpokal.

Das könnte Sie interessieren:

SF Lotte: Auch Tim Wendel und Kevin Freiberger gehen

Neu-Trainerin Imke Wübbenhorst startet mit umgebautem Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.