Startseite / Fußball / Regionalliga West: SV Rödinghausen stellt Vereinsrekord ein

Regionalliga West: SV Rödinghausen stellt Vereinsrekord ein

Mannschaft von Enrico Maaßen hat nach 2:0 gegen BVB II schon 63 Punkte.
Spitzenreiter SV Rödinghausen kommt dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West immer näher. Das Team von Trainer Enrico Maaßen (Foto) fuhr am 28. Spieltag einen 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen die U 23 von Borussia Dortmund ein und baute seine Erfolgsserie auf 13 Partien ohne Niederlage aus. In dieser Phase holte der SVR 35 von 39 möglichen Punkten und rangiert aktuell zehn Zähler vor dem Tabellenzweiten SC Verl, der allerdings vier Begegnungen wieder ausgetragen hat.

Mit jetzt 63 Punkten stellte der SV Rödinghausen, der beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) keinen Zulassungsantrag für die 3. Liga eingereicht hat, bereits nach 26 von 34 Spielen seinen Vereinsrekord aus der vergangenen Spielzeit ein. Damals hatten die Ostwestfalen die Saison mit 63 Zählern auf Rang drei abgeschlossen.

Lars Lokotsch (27.) brachte die vor eigenem Publikum weiter unbesiegten Gastgeber vor 1.420 Zuschauern auf die Siegerstraße. Torjäger Simon Engelmann (64.) machte mit seinem 26. Saisontreffer alles klar und ist auf dem besten Weg, sich die „Torjägerkanone für alle“ in der 4. Liga zu sichern.

Das könnte Sie interessieren:

TSV Steinbach Haiger: Ex-Aachener Sasa Strujic bleibt bis 2023

29-Jähriger ist seit mehr als fünf Jahren für Südwest-Klub am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.