Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Spieler, Trainer und Funktionäre machen Abstriche

VfL Bochum: Spieler, Trainer und Funktionäre machen Abstriche

Freiwilliger Gehaltsverzicht gilt für alle Beteiligten bis zum 30. Juni 2020.
Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf den Spiel- und somit auch den Geschäftsbetrieb des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum. Vor dem Hintergrund zu erwartender finanzieller Einbußen haben sich die Spieler der Lizenzabteilung und das Trainerteam dazu entschlossen, bis zum 30. Juni 2020 auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten.

„Die Spieler und Trainer sind auf uns zugekommen und haben erklärt, dass sie sich solidarisch zeigen und freiwillig ihren Beitrag dazu leisten wollen, um den VfL in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen“, sagt Ex-Profi Sebastian Schindzielorz (Foto), Geschäftsführer Sport beim VfL. „Dieses Angebot vom Team freut uns sehr. Schließlich hat man im ganzen Stadtgebiet von Bochum schon in der letzten Woche gesehen und gehört, was Solidarität bedeutet. Selbstverständlich wird sich auch die Geschäftsführung dieser Aktion anschließen und ihren Teil dazu beitragen, dem VfL finanziell zu helfen. Es ist eine Ausnahmesituation, in der wir uns befinden. Da sind außergewöhnliche, verantwortungsvolle Maßnahmen jeder Art herzlich willkommen und zu begrüßen.“

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln verleiht Kingsley Schindler für ein Jahr an Hannover 96

Offensivspieler war schon als A-Jugendlicher für die „Roten“ am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.