Startseite / Fußball / 3. Liga / Corona-Krise: MSV Duisburg verschiebt Mitgliederversammlung

Corona-Krise: MSV Duisburg verschiebt Mitgliederversammlung

Vorstand könnte Rechenschaftsbericht in Textform oder via Vereins-TV vorlegen.


Die Corona-Krise hat beim Drittligisten MSV Duisburg nicht nur Auswirkungen auf den derzeit ausgesetzten Spiel- und Trainingsbetrieb, die Arbeit auf der Geschäftsstelle und den gestoppten Verkauf von Eintrittskarten. Auch die für April geplante Mitgliederversammlung musste jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

„Sobald es eine Lockerung der Vorschriften gibt und eine solche Versammlung wieder möglich wäre, werden wir versuchen, unsere Mitglieder zeitnah einzuladen“, erklärt MSV-Präsident Ingo Wald (Foto): „Die Gesundheit steht jedoch über allem.“

Um die Mitglieder des Traditionsvereins dennoch auf dem Laufenden zu halten, diskutiert die Vereinsführung der „Zebras“, den Rechenschaftsbericht des Vorstandes in Textform oder über das Vereins-TV abzugeben und anschließend auch Fragen zu beantworten. „In diesem Fall wäre der Rechenschaftsbericht allerdings komplett öffentlich und nicht nur den Mitgliedern zugänglich“, so Ingo Wald. „Aber wir befinden uns auch in einer besonderen Situation. Wir lassen diese Möglichkeiten gerade klären und haben als Termin Mitte/Ende April vorgesehen. Es ist aber klar, dass eine solche Information nicht die Mitgliederversammlung ersetzen kann.“

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg startet Training in Kleingruppen

Ab Montag dürfen Männer- und Frauenteam wieder auf Vereinsgelände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.