Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Corona-Krise: Auch Halbfinal-Spiele im DFB-Pokal verlegt

Corona-Krise: Auch Halbfinal-Spiele im DFB-Pokal verlegt

Partien sollten eigentlich am 21. und 22. April ausgetragen werden.
Die Corona-Krise wirkt sich jetzt auch auf die Ansetzung der Halbfinalspiele im DFB-Pokal aus: Die ursprünglich für den 21. und 22. April terminierten Partien FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt und 1. FC Saarbrücken gegen Bayer 04 Leverkusen werden verlegt.

Gemäß der aktuellen Verfügungslage ist der Spielbetrieb untersagt und ein Trainingsbetrieb nur sehr eingeschränkt möglich. Es ist davon auszugehen, dass die Verfügungslage auch für die avisierten Pokaltermine bestehen bleibt und keine Fußballspiele ausgetragen werden dürfen. Daher ist weder Planungssicherheit für die Vereine gegeben noch eine adäquate Vorbereitung aus sportlicher Sicht möglich.

Der Spielbetrieb der 3. Liga wurde bereits bis Ende April ausgesetzt, das Präsidium der DFL empfiehlt eine Aussetzung des Spielbetriebs in der Bundesliga und 2. Bundesliga bis mindestens 30. April. Das Aussetzen der DFB-Pokal-Halbfinalspiele ist somit die logische Folge.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Bis zum Saisonende ohne Suat Serdar

Mittelfeldspieler hat knöchernen Außenbandanriss im linken Knie erlitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.