Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Preußen Münster: Aktive Fanszene startet Spendenaktion

SC Preußen Münster: Aktive Fanszene startet Spendenaktion

Senioren und Seniorinnen unterhalb der Armutsgrenze werden unterstützt.


Die aktive Fanszene des Drittligisten SC Preußen Münster hat eine Spendenaktion ins Leben gerufen, mit der Senioren und Seniorinnen unterstützt werden sollen, die unterhalb der Armutsgrenze leben und die noch stärker von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sind als viele andere in unserer Gesellschaft. Mit Spendenerlösen, T-Shirt-Verkäufen und dem Verzicht auf die Erstattung der Kosten für den abgesagten Sonderzug nach Chemnitz soll die Ortsgruppe der „LichtBlick Seniorenhilfe e.V.“ bei der Umsetzung von Corona-Soforthilfen unterstützt werden.

Dazu schreibt die aktive Fanszene des Traditionsvereins:

„Noch vor wenigen Wochen drehten sich unsere Gedanken fast ausschließlich um den Abstiegskampf in der 3. Liga. Seitdem hat die Entwicklung rund um die Coronavirus-Epidemie unser aller Leben gründlich auf den Kopf gestellt. Viele von uns sehen sich aktuell erstmals mit Ängsten vor ernsthaften finanziellen Problemen, Sorgen um gefährdete Familienmitglieder und den Auswirkungen der sozialen Isolation konfrontiert. Umso wichtiger ist es, dass wir uns nun nicht auch gedanklich in unsere eigenen vier Wände zurückziehen, sondern solidarisch denken und handeln. Besonders müssen wir unsere Solidarität all denen zu Teil werden lassen, für die unsere Ängste von heute nicht erst seit wenigen Wochen zur Lebensrealität gehören.

In Münster leben viele ältere Menschen unterhalb der Armutsgrenze, der tägliche Einkauf oder die Beschaffung zusätzlicher Medikamente stellte für sie schon vor der Ausbreitung des Coronavirus einen oftmals kaum zu bewältigenden Kraft- und Finanzakt dar, die aktuellen Geschehnisse treffen sie umso härter. Die Ortsgruppe der „LichtBlick Seniorenhilfe e.V.“ hat daher eine Corona-Soforthilfe für Rentner in Altersarmut eingerichtet, um den Betroffenen finanzielle Unterstützung, Lebensmittelspenden und Einkaufshelfer zur Verfügung stellen zu können.

Wir, die aktive Fanszene des SC Preußen Münster, werden diese wichtige Arbeit mit einer Geldspende unterstützen und rufen Euch, ob Preußen-Fan oder nicht, dazu auf, mit uns ein Zeichen der Solidarität zu setzen! Am einfachsten funktioniert das ganz klassisch per Überweisung auf unser Spendenkonto, welches uns das Fanprojekt des SC Preußen Münster zur Verfügung stellt. Jede Spende hilft!

Für all diejenigen unter Euch, die sich für den Sonderzug zum Auswärtsspiel in Chemnitz angemeldet hatten, gibt es ein besonderes Spendenmodell. Da die 3.Liga vorerst pausiert, kann natürlich auch die Sonderzugfahrt nicht stattfinden. Wir haben viel Arbeit investiert, um das Projekt zu realisieren. Umso schwerer wiegt die Enttäuschung über die leider unumgängliche Absage. Wir rufen Euch dazu auf, Euch das Geld für die Fahrkarte nicht erstatten zu lassen, so dass der Betrag nach Abzug der umgelegten Stornokosten von 10 Euro zu 100 Prozent auf das Spendenkonto wandern kann. Wer nur die Hälfte des Betrags spenden oder sich das Geld komplett erstatten lassen möchte, nimmt bitte unter sonderzugkms@gmx.de zeitnah Kontakt zu uns auf.

Außerdem bieten wir in Zusammenarbeit mit einigen Partnern ein T-Shirt an. Das gute Stück ist in Schwarz, Weiß und Grün im Onlineshop unter „www.ms4l-shop.de“ erhältlich. Die erzielten Einnahmen fließen ebenfalls vollständig auf das Spendenkonto.

Außerdem sollte es für jeden eine Selbstverständlichkeit sein, auch im Alltag Verantwortung für Hilfsbedürftige zu übernehmen. Organisiert Nachbarschaftshilfen, geht Blut spenden, entlastet die Helfenden durch umsichtiges Handeln und vermeidet unnötige Sozialkontakte. Münster hält zusammen!“

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Lewerenz meldet sich nach Zwangspause zurück

Offensivspieler hat Muskelfaserriss im Adduktorenbereich auskuriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.