Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer 04 Leverkusen: Profis verzichten auf Gehalt

Bayer 04 Leverkusen: Profis verzichten auf Gehalt

Trainerstab, Geschäftsführung und Management schließen sich an.
Die Lizenzmannschaft des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen hat Nägel mit Köpfen gemacht und beim ersten Treffen nach nunmehr zweiwöchigem individuellem Heimtraining einen Gehaltsverzicht beschlossen. „Wir haben das in den letzten beiden Wochen bereits abgestimmt und uns einstimmig darauf geeinigt. Die Mannschaft ist gerne bereit, auf Teile des Gehalts zu verzichten, um den Verein in dessen Bemühungen zur wirtschaftlichen Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen“, so Bayer 04-Kapitän Lars Bender (auf dem Foto links).

„Das ist eine Geste, die uns nach den Gesprächen der letzten Wochen nicht überrascht“, betont Ex-Nationalspieler Rudi Völler, Leverkusens Geschäftsführer Sport. „Der komplette Trainerstab, die Geschäftsführung und das Management schließen sich dem natürlich an.“

Am Tag des erstmaligen Trainings in Zweiergruppen, so Lars Bender weiter, „haben wir in der menschenleeren BayArena noch einmal eine ganz konkrete Vorstellung davon bekommen, wie sehr doch die verschiedenen Mitarbeiter diesen Klub erst mit Leben füllen und wie wichtig wirklich alle sind, um uns optimale Bedingungen für unseren Job zu liefern. Wir Spieler wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sich kein Mitarbeiter sorgen muss und die Dinge hier bei Bayer 04 vernünftig und verlässlich weiterlaufen. Das ist uns ein Anliegen – und das machen wir gerne.“

Foto-Quelle: Bayer 04 Leverkusen

Das könnte Sie interessieren:

„Zusammen sind wir der FC“: Neuer Mannschaftsbus für Köln

Rund 6.000 Namen und Grüße von Fans und Unterstützern fahren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.