Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum bereitet sich auf Spiele ohne Zuschauer vor

VfL Bochum bereitet sich auf Spiele ohne Zuschauer vor

Traditionsverein prüft standortbezogenes Produktionskonzept.


Im Anschluss an die außerordentliche Versammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) haben sich Geschäftsführung und Direktion des Zweitligisten VfL Bochum unmittelbar daran gemacht, ein standortbezogenes Produktionskonzept für Spiele ohne Zuschauer im Ruhrstadion weiter zu verfeinern. Die Versammlung folgte per einstimmigem Beschluss der Empfehlung des DFL-Präsidiums, den Spielbetrieb in der Bundesliga und 2. Bundesliga bis zum 30. April auszusetzen. Ferner ruht der mannschaftliche Trainingsbetrieb bis mindestens einschließlich 5. April. Das Ziel aller 36 DFL-Klubs ist es, die Saison 2019/20 bis Ende Juni zu Ende zu spielen.

Der VfL begrüßt die Entscheidung, das aktuelle Lizenzierungsverfahren den außergewöhnlichen Umständen anzupassen und wird die neu eingerichtete „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ in jeglicher Hinsicht unterstützen.

Foto-Quelle: VfL Bochum

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Stadt gibt Stadion für Spielbetrieb frei

„Grünes Licht“ für die Partie am Sonntag gegen den Halleschen FC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.