Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf dankt Fans für Sach- und Geldspenden an Obdachlose

Fortuna Düsseldorf dankt Fans für Sach- und Geldspenden an Obdachlose

4.000 Euro sowie 100 Zelte, Schlafsäcke, Decken und Isomatten gespendet.
Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf bedankt sich bei seinen Fans: Dem gemeinsamen Spendenaufruf mit vision:teilen zugunsten von Düsseldorfer Obdachlosen sind schon viele Fortuna-Anhänger gefolgt. So kamen schon knapp 4.000 Euro sowie über 100 Zelte, Schlafsäcke, Decken und Isomatten für Bedürftige zusammen. Neben den zahlreichen sozialen Engagements, die die Fortuna stets unterstützt, stehen aktuell folgende Projekte in dieser schwierigen Phase besonders im Fokus:

Gutenachtbus – Mobile Hilfe für obdachlose Menschen in der Nacht:
Der „gutenachtbus“ versorgt nachts die Obdachlosen in Düsseldorf mit allem Lebensnotwendigen. Diese Arbeit wird zurzeit unverzichtbar. Denn wegen den Auswirkungen des Coronavirus kommen die Hilfen für wohnungslose Menschen schon bald zum Erliegen. Suppenküchen, Tafeln, Beratungsangebote – alles wird nach und nach geschlossen. Auch das Save-Food-Projekt der Fortuna, das im Rahmen der Heimspiele Obdachlose versorgt, kann aktuell nicht stattfinden. Sollte es in den nächsten Tagen auch zu Quarantäne und Schließungen von Notschlafstellen kommen, müssen diese Menschen dringend versorgt werden!

„hallo nachbar!“ – Nächstenhilfe für vereinsamte und bedürftige Menschen:
„hallo nachbar!“ kümmert sich mit über 60 Ehrenamtlichen um circa 80 Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in Einsamkeit und Not Leben. Viele sind nicht in der Lage, ihre Wohnung zu verlassen. Daher ist es momentan das dringendste Anliegen, die vielen „Nachbarn“ mit allem Lebensnotwendigen, vor allem Lebensmitteln, zu versorgen. Aufgrund des Alters, gehören Sie zu den am stärksten gefährdeten Risikogruppen und sollen und können ihre Wohnung nicht verlassen. Hinzukommt, dass es gerade für diese Menschen durch die vielen Hamsterkäufe noch schwerer wird, sich zu versorgen, und dass von ihnen zudem größere Mengen gar nicht transportiert werden können. Bisher kümmern sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer um diese oft verlassenen Nachbarn. Dafür sind sie jedoch auf die materielle Hilfe von „hallo nachbar!“ angewiesen. Dies bedeutet, dass „hallo nachbar!“ um Unterstützung bittet, damit die Ehrenamtlichen ihre Aufgabe aktuell erfüllen können.

Foto-Quelle: Fortuna Düsseldorf

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Angreifer Sven Michel meldet sich zurück

29-Jähriger ist nach Zahn-OP wieder Option für Augsburg-Spiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.