Startseite / Fußball / RW Oberhausen knackt 3.000er-Marke zweimal

RW Oberhausen knackt 3.000er-Marke zweimal

„Geisterspielticket-Aktion“ und „Geister-Pils-Aktion“ kommen bei Fans gut an.
Keine drei Wochen ist es her, da hatten die Verantwortlichen des West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen mit einer „Geisterspielticket-Aktion“ auf den vielfachen Wunsch von RWO-Fans reagiert. Nun wurde bereits die 3.000er-Marke geknackt. Gleiches gilt für die nachträglich arrangierte „Geister-Pils-Aktion“, bei der die Spender Bierdeckel mit Sammelmotiven kaufen können. Aber auch hier wurden schon deutlich mehr als 3.000 Artikel veräußert.

„Es ist unglaublich, wie sehr uns die Leute unterstützen und dem Verein auch mit kleinen Beträgen helfen“, freut sich RWO-Vorstandsvorsitzender Hajo Sommers. Dafür sind die Verantwortlichen, die mit diesen beiden Aktionen sogar RWO-Freunde auf der Nordseeinsel Sylt und im bayerischen Bad Tölz erreicht haben, sehr dankbar.

Das Stadion Niederrhein ist für das Geisterspiel allerdings noch längst nicht „ausverkauft“. Auch Biervorräte sind noch reichlich vorhanden. Deshalb laufen die Aktionen munter weiter, bis die Corona-Krise überwunden ist. Bislang wurden dadurch schon mehr als 70.000 Euro in die Kassen der „Kleeblätter“ gespült.

Foto: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC: Auch Kapitän Mario Weber geht von Bord

30-jähriger Innenverteidiger trug sieben Jahre das „Rheinlöwen“-Trikot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.