Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SGS Essen: Auch Marina Hegering wechselt zum FC Bayern

SGS Essen: Auch Marina Hegering wechselt zum FC Bayern

Nach Dallmann und Schüller zieht es Verteidigerin ebenfalls in den Süden.
Nationalspielerin Marina Hegering (Foto) wird ihren auslaufenden Vertrag bei der SGS Essen nicht verlängern und wechselt im Sommer zum FC Bayern München. In den letzten drei Jahren absolvierte die 30-Jährige Abwehrspielerin 55 Spiele für die SGS in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und im DFB Pokal. Im letzten Jahr feierte sie außerdem ihr  Debüt für die deutsche A-Nationalmannschaft und nahm an der WM in Frankreich teil.

„Marinas Wechsel ist sportlich und menschlich ein Verlust für uns“, sagt SGS-Geschäftsführer Florian Zeutschler. „Sie ist auf und neben dem Platz eine absolute Führungsspielerin, die nur sehr schwer zu ersetzen sein wird.  Für die drei Jahre, in denen sie alles für den Verein gegeben hat, sind wir ihr sehr dankbar.“

Marina Hegering: „Ich durfte in den letzten drei Jahren viel erleben, habe fantastische Menschen und Mitspielerinnen kennengelernt und habe sportlich und menschlich viel gelernt. Für die geleistete Unterstützung in vielerlei Hinsicht bin ich dem Verein und den Verantwortlichen sehr dankbar. Die Entscheidung, den Verein zu wechseln, ist für mich ein wichtiger Schritt in meinem Leben und sportlich sehr aufregend, da ich die Chance habe, auch auf Vereinsebene international zu spielen.“

Hegering ist bereits die dritte Nationalspielerin, die die SGS Essen innerhalb kurzer Zeit an den FC Bayern verliert. Bereits vor der noch laufenden Saison war Mittelfeldspielerin Linda Dallmann nach München gewechselt. Zur kommenden Spielzeit folgt ihr neben Marina Hegering auch SGS-Torjägerin Lea Schüller.

Das könnte Sie interessieren:

Arminia Bielefeld: Zwangspause für Nathan de Medina

Rechtsverteidiger hat sich im Auftaktspiel Außenband im Knie gezerrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.