Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mülheim: Klaus Allofs hofft auf dreijährige Stute Reventa

Galopp Mülheim: Klaus Allofs hofft auf dreijährige Stute Reventa

Am Raffelberg gehen am Samstag ab 12 Uhr neun Prüfungen über die Bühne.
Am Samstag setzt die Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr die Galopprennsaison 2020 fort. Ab 12 Uhr gehen am Raffelberg neun Prüfungen über die Bühne, allerdings ohne Zuschauer („Geisterrennen“). Der Renntag wurde kurzfristig von Montag auf Samstag vorverlegt, um die Möglichkeiten der Kooperation mit dem französischen Wettanbieter PMU nutzen zu können. Damit tritt er an die Stelle der ursprünglich für diesen Termin geplanten Leistungsprüfungen in München-Riem, für die der dortige Rennverein keine Genehmigung erhalten hatte.

Pferde mit Zukunft stehen im Blickpunkt des Programms, denn dreimal bleiben die dreijährigen Pferde unter sich. Genau hinschauen wird dabei auch der frühere Fußball-Nationalspieler und langjährige Bundesliga-Manager Klaus Allofs (Düsseldorf), der schon seit Jahrzehnten ein Anhänger des Galopprennsports ist. Im dritten Rennen gegen 13 Uhr über 1.300 Meter hofft er auf die Stute Reventa mit Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev im Sattel. Big Beat (Filip Minarik) ist nicht leicht zu schlagen, Rely on me (Sibylle Vogt) kommt aus kniffligen Aufgaben.

In einer 1.400 Meter-Prüfung (1. Rennen um 12 Uhr) sollte die von Markus Klug in Köln-Heumar trainierte Dialina (Martin Seidl) gleich beim Erstauftritt eine tragende Rolle spielen. Im Pendant über 2.000 Meter (2. Rennen um 12:30 Uhr) sind viele große deutschen Rennställe mit erstmals antretenden Pferden vertreten. Dazu gehört Gestüt Auenquelles Torquator Tasso (René Piechulek) für Neutrainer Marcel Weiß aus Mülheim. Aber auch Tax for Max (Andrasch Starke) aus dem Champion-Stall von Henk Grewe (Köln) und andere Hoffnungsträger wollen sich hier für bessere Aufgaben empfehlen.

Auf der Homepage www.deutscher-galopp.de (hier gibt es auch eine Erinnerungsfunktion für zukünftige Übertragungen), auf dem Youtube Kanal sowie der Facebook-Seite des Dachverbandes („Deutscher Galopp“) und auf der Homepage von Wettstar (www. wettstar-pferdewetten.de) sind die Leistungsprüfungen live zu sehen. Auch nach Frankreich werden die Leistungsprüfungen übertragen.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München-Riem: Kölner Henk Grewe landet Doppelsieg

Zweijährige des Trainer-Champions sind weiter auf Erfolgskurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.