Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Torjäger und Star-Trainer: Jupp Heynckes jetzt 75 Jahre

Torjäger und Star-Trainer: Jupp Heynckes jetzt 75 Jahre

Gebürtiger Gladbacher gewann mit Bayern München 2013 das Triple.


Einer der Größten des deutschen Fußballs wurde an diesem Samstag (9. Mai) 75 Jahre. Jupp Heynckes (Foto), als Spieler unter anderem Welt- und Europameister sowie als Trainer Triple-Sieger, lebt seit vielen Jahren auf einem Bauernhof in Schwalmtal, ganz in der Nähe seines Geburtsortes Mönchengladbach.

Mit „seiner“ Borussia wurde Heynckes als Profi viermal Deutscher Meister (1971, 1975, 1976, 1979), gewann mit den „Fohlen“ 1973 den DFB-Pokal und 1975 auch den UEFA-Cup. Der Bundesliga-Torschützenkönig von 1974 (30 Treffer) und 1975 (27) beendete 1978 nach insgesamt 369 Bundesligaspielen (für Gladbach und Hannover 96) seine Spielerlaufbahn. Mit 195 Bundesligatoren ist er Rekordtorschütze von Borussia Mönchengladbach. Die Gesamtzahl von 220 Toren bedeutet Platz drei in der Ewigen Torschützenliste der Bundesliga hinter Gerd Müller mit 365, Klaus Fischer mit 268 sowie dem noch aktiven Robert Lewandowski mit 227 Toren. Mit der deutschen A-Nationalmannschaft wurde Heynckes 1972 Europameister und zwei Jahre später Weltmeister.

Auch seine Trainerlaufbahn startete Heynckes in Mönchengladbach (1979 bis 1987) und kehrte später noch einmal zur Borussia zurück (2006/2007). Außerdem arbeitete er dreimal beim FC Bayern München und zweimal bei Athletic Bilbao. Weitere Stationen waren Eintracht Frankfurt, CD Teneriffa, Real Madrid, Benfica Lissabon, FC Schalke 04 und Bayer 04 Leverkusen.

Mit den Bayern wurde er viermal Deutscher Meister (1989, 1990, 2013, 2018) sowie jeweils einmal DFB-Pokalsieger (2013) und Champions League-Sieger (2013). Die „Königsklasse“ hatte er auch zuvor schon mit Real Madrid (1998) gewonnen.

Am 4. Juni 2013 erklärte Heynckes sein Karriere-Ende. Im gleichen Jahr wurde er zum Welttrainer und Trainer des Jahres in der Bundesliga gekürt. Ende März dieses Jahres wurde Heynckes mit dem Ehrenpreis „Lebenswerk“ des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ausgezeichnet. In der Saison 2017/2018 kehrte er noch einmal für acht Monate auf die Trainerbank zurück – und führte den FC Bayern erneut zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

Foto-Quelle: FC Bayern München

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04-Trainer Peter Bosz zufrieden: „Waren voll fokussiert“

Leverkusen trifft am Montag im Viertelfinale auf Inter Mailand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.