Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: DFB arbeitet weiter intensiv an Fortsetzung der Saison

3. Liga: DFB arbeitet weiter intensiv an Fortsetzung der Saison

Samstag, 30. Mai, könnte neuer Termin für geplanten Re-Start sein.
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Eingang eines Schreibens von neun Drittliga-Vereinen ofiziell bestätigt. Darin fordern die fünf  bayerischen Klubs (FC Ingolstadt 04, Würzburger Kickers, FC Bayern München II, SpVgg Unterhaching und TSV 1860 München) sowie der FC Hansa Rostock, der SV Meppen, der Chemnitzer FC und der KFC Uerdingen 05 den Verband auf, bis Mittwochabend (20. Mai) für Klarheit zu sorgen und den geplanten Re-Start der Meisterschaft nach der Corona-Pause anzusetzen. Neben diesen Vereinen gehören auch noch Eintracht Braunschweig, der FC Viktoria Köln, der 1. FC Kaiserslautern und der MSV Duisburg zu den Befürwortern einer Saisonfortsetzung.

In einer offiziellen Stellungnahme teilte der DFB mit: „Der DFB arbeitet weiterhin intensiv an der Fortsetzung der Saison. Wir sind allerdings unverändert von der bundesweiten politischen Beschlusslage abhängig. Wir haben daher bei der Politik noch einmal die Dringlichkeit und Wichtigkeit einer zeitnahen Entscheidung hinterlegt. Dies betrifft sowohl die 3. Liga als auch die FLYERALARM Frauen-Bundesliga.“

Als Wunschtermin für den ersten Spieltag nach der Corona-Pause soll nach aktuellem Stand offenbar der 30. Mai (Pfingstsamstag) angepeilt werden. Dieses Datum hatte DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius laut einer Meldung des „Sportinformationsdienstes“ (SID) am Dienstag bei einer Medienrunde genannt, allerdings ebenfalls vorbehaltlich der Zustimmung der Politik und der zuständigen Behörden.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln belohnt Fahrrad-Fahrer

Fans bekommen beim Spiel gegen MSV Duisburg Sattelüberzug im Vereinsdesign.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.