Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Jubiläum und Sperre für Jockey Maxim Pecheur

Galopp: Jubiläum und Sperre für Jockey Maxim Pecheur

Vize-Champion muss am Pfingstwochenende eine Pause einlegen.
Auf der Galopprennbahn in Hannover landete Spitzen-Jockey Maxim Pecheur (Foto) aus Lohmar den 500. Sieg seiner Karriere (seit 2011). Am Freitag folgte in Dresden ein weiterer Volltreffer. Während der Vize-Champion in den kommenden Tagen auf der Rennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden (Samstag und Sonntag) zahlreiche Chancen hat, seine Bilanz weiter auszubauen, muss er am folgenden Pfingstwochenende (30. Mai bis 1. Juni) zuschauen.

Grund: Nach seinem zweiten Platz mit dem vierjährigen Hengst Moonlight Man am 16. Mai in Düsseldorf wurde Pecheur von der Rennleitung wegen „Schädigung des Ansehens des Rennsports“ (Paragraph 590/1 der Rennordnung) für drei Renntage gesperrt. Was genau Pecheur vorgeworfen wurde, veröffentlichte der Dachverband „Deutscher Galopp“ nicht.

Kurz vor Pecheurs Jubiläumssieg in Hannover hatte noch ein weiterer Jockey „gerundet“. René Piechulek (Bergheim) kam mit dem fünfjährigen Wallach Wissam zum 400. Volltreffer im Sattel.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Dauerregen sorgt für Abbruch des Renntags

Veranstaltung kann nach dem zweiten Rennen nicht fortgesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.