Startseite / Fußball / 3. Liga / Viktoria Köln: Nachfolge von Weltmeister Jürgen Kohler geklärt

Viktoria Köln: Nachfolge von Weltmeister Jürgen Kohler geklärt

Marian Wilhelm betreut künftig U 19 – Martin Grund übernimmt U 17.
Der FC Viktoria Köln stellt sich für die kommende Saison im Nachwuchsbereich neu auf. Nachdem kürzlich bereits Christoph John (Sportlicher Leiter) und Yannik Hohmann (Organisatorischer Leiter) als neue Doppelspitze der Nachwuchsabteilung präsentiert worden waren, stehen jetzt zwei weitere Personalien fest: Marian Wilhelm wird Trainer der U 19 von Viktoria Köln, Martin Grund übernimmt den Cheftrainerposten bei der U 17.

Wilhelm ist seit drei Jahren Inhaber der Trainer A-Lizenz und bereits seit mehr als zehn Jahren bei den Höhenbergern tätig. Zuletzt agierte er als Cheftrainer der U 17. Jetzt tritt er bei der U 19 die Nachfolge von Weltmeister Jürgen Kohler an, dessen Vertrag nicht mehr verlängert worden war. „Ich bin dankbar für das Vertrauen, das der Verein in mich setzt“, so der 31-Jährige. „Es ist schon etwas Besonderes, die Nachfolge von Jürgen Kohler anzutreten. Aber ich kenne die Jahrgänge, um die es zukünftig geht, sehr gut.“

Viktoria-Sportvorstand Franz Wunderlich ergänzt: „Wir haben uns bewusst für eine aufstrebende Persönlichkeit aus den eigenen Reihen entschieden. Marian ist seit vielen Jahren für uns tätig und hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Er ist Viktorianer durch und durch. Er kennt die Abläufe im Verein, die Spieler, unsere Philosophie und besitzt das nötige Herzblut für diese Position.“

Wilhelm wird seinen Posten bei der U 17 an Martin Grund übergeben. Dieser agierte zuletzt bei den A-Junioren als Co-Trainer von Jürgen Kohler. Der 30-Jährige, der gerade sein sportwissenschaftliches Studium (Studiengang Sport und Leistung) abgeschlossen hat und ebenfalls die A-Lizenz besitzt, freut sich auf das neue Amt. „Es war immer mein Ziel, in eine Cheftrainerposition hineinzuwachsen“, so Grund.

„In Abstimmung mit der bisherigen und neuen NLZ-Leitung waren wir für die U 17 auf der Suche nach einem Trainer aus den eigenen Reihen, der unseren sportlichen Vorstellungen entspricht“, berichtet Franz Wunderlich. „Martin Grund hat unter der Regie von Jürgen Kohler und Roland Koch viel gelernt. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um ihm eine Perspektive als Cheftrainer einer Mannschaft zu geben.“

Foto-Quelle: Klaus Lelgemann/Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Erster Profivertrag für Darius Ghindovean

18-jähriger Mittelfeldspieler gehört in der neuen Saison fest zum Drittliga-Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.