Startseite / Fußball / 3. Liga / SC Preußen Münster: Stadt gibt Stadion für Spielbetrieb frei

SC Preußen Münster: Stadt gibt Stadion für Spielbetrieb frei

„Grünes Licht“ für die Partie am Sonntag gegen den Halleschen FC.


Am Sonntag ist der SC Preußen Münster zum ersten Mal seit fast zwei Monaten wieder in der 3. Liga gefordert und erwartet ab 14 Uhr den Halleschen FC zum Heimspiel an der Hammer Straße. Zuschauer sind nicht zugelassen. Dass überhaupt im Preußenstadion gespielt werden kann, ist neben den Anstrengungen der „Adlerträger“ bei der Umsetzung des DFB-Hygienekonzepts auch der Unterstützung der Stadt Münster zu verdanken. Diese hat die städtische Spielstätte nun auch offiziell für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes freigegeben.

Der SC Preußen hatte zuvor ein umfassendes Infektionsschutzkonzept erarbeitet und vorgelegt. „Damit ist die in der Corona-Schutzverordnung vom 21. Mai formulierte Voraussetzung für die Aufnahme des Wettkampfbetriebes erfüllt“, teilte die Stadtverwaltung dem SC Preußen Münster und dem DFB als Ligaträger mit.

Verbunden ist diese Genehmigung mit der Vorgabe, dass Maßnahmen getroffen werden müssen, um die Ansammlung von Personen im Stadionumfeld wirksam zu unterbinden. Daher bittet der SC Preußen Münster seine Anhänger ausdrücklich darum, das Stadionumfeld am Spieltag zu meiden. Es werde keine Gelegenheit geben, das Preußenstadion oder die angrenzenden Bereiche zu betreten oder gar einen Blick auf das Spielfeld zu erhaschen.

Das könnte Sie interessieren:

BVB siegt 3:0 – Erling Haaland schnürt Doppelpack

9.350 Zuschauer sehen Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.